• 19.06.2021
      18:30 Uhr
      Retten Frauen die Kirche? tagesschau24
       

      Reporterin Johanna Maria Knothe trifft Frauen, die die heutige Zeit als beste Chance für einen Wandel in der katholischen Kirche betrachten und dafür eintreten. Und sie begegnet Frauen, die schon seit Jahrzehnten für strukturelle Veränderungen kämpfen, aber inzwischen den Glauben an die Institution Kirche verloren und sich schweren Herzens für den Austritt entschieden haben. Eine Weltkirche hängt fest zwischen Stillstand und Aufbruch. Kann eine Reform die katholische Kirche noch retten - und entscheidet sich an der Frauenfrage die Zukunft der Kirche?

      Samstag, 19.06.21
      18:30 - 19:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Reporterin Johanna Maria Knothe trifft Frauen, die die heutige Zeit als beste Chance für einen Wandel in der katholischen Kirche betrachten und dafür eintreten. Und sie begegnet Frauen, die schon seit Jahrzehnten für strukturelle Veränderungen kämpfen, aber inzwischen den Glauben an die Institution Kirche verloren und sich schweren Herzens für den Austritt entschieden haben. Eine Weltkirche hängt fest zwischen Stillstand und Aufbruch. Kann eine Reform die katholische Kirche noch retten - und entscheidet sich an der Frauenfrage die Zukunft der Kirche?

       

      Seit Monaten sind die Termine für Kirchenaustritte in vielen NRW-Städten ausgebucht. Teilweise brachten die vielen Zugriffe auf das Online-Portal sogar die Server zum Absturz. Neben den nur schleppend aufgeklärten Missbrauchsfällen sorgen auch die offenen Fragen zum Zwangszölibat, dem Umgang mit Sexualität und der Geschlechtergerechtigkeit für anhaltende Kritik und Unverständnis. Warum haben Frauen heute noch keinen Zugang zu allen Ämtern und Leitungsfunktionen in der Kirche? Und wie kann ein gleichberechtigtes Miteinander zwischen Mann und Frau funktionieren, wenn ihnen weiterhin die Kompetenzen abgesprochen werden?

      Es sind vor allem die Frauen in der katholischen Kirche, die schnelle Reformen fordern und für eine gerechtere Kirche kämpfen. So organisieren sie sich in Netzwerken wie "Maria 2.0", um die offenen Fragen zu diskutieren und ihre Aktionen immer wieder in die Öffentlichkeit zu tragen. Denn Kirche bedeutet für Frauen oft: Engagement und Pflichten: ja - Rechte und Positionen: nein. Mit den vielen kritischen Stimmen steigt der Handlungsdruck auf die Kirche. Die Deutsche Bischofskonferenz reagiert mit dem "Synodalen Weg", einem Reformprozess, bei dem selbstkritisch über verschiedene Themen diskutiert und über die Bedeutung von Glaube und Kirche in der heutigen Zeit nachgedacht werden soll. Aber geht dieser Prozess schnell genug?

      Reporterin Johanna Maria Knothe trifft Frauen, die die heutige Zeit als beste Chance für einen Wandel in der katholischen Kirche betrachten und dafür eintreten. Und sie begegnet Frauen, die schon seit Jahrzehnten für strukturelle Veränderungen kämpfen, aber inzwischen den Glauben an die Institution Kirche verloren und sich schweren Herzens für den Austritt entschieden haben. Eine Weltkirche hängt fest zwischen Stillstand und Aufbruch. Kann eine Reform die katholische Kirche noch retten - und entscheidet sich an der Frauenfrage die Zukunft der Kirche?

      Eine Reportage über die Katholische Kirche am Scheideweg zwischen Erneuerung und Tradition und über Frauen, die längst überfällige Reformen einfordern

      Film von Johanna Maria Knothe

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 19.06.21
      18:30 - 19:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.08.2021