• 13.08.2022
      05:19 Uhr
      Eine Reise am Mittelmeer Libanon | arte
       

      Der Libanon ist ein Heimspiel für Jaafar Abdul Karim: Denn hier liegen seine Wurzeln, hier ist er aufgewachsen. Und hier beginnt die Reihe „Eine Reise am Mittelmeer“. Im Libanon leben rund sechs Millionen Menschen: ein kultureller Schmelztiegel, der politisch einzigartig ist. Musliminnen und Muslime, Christinnen und Christen leben - nicht immer konfliktfrei - zusammen. Und auch Innovationen sind auf dem Vormarsch - wie „Chain Effect“, eine Initiative, die Beirut fit fürs Fahrrad macht. Abdul Karim zeigt seiner Kollegin Sineb El Masrar den Libanon.

      Samstag, 13.08.22
      05:19 - 05:35 Uhr (16 Min.)
      16 Min.

      Der Libanon ist ein Heimspiel für Jaafar Abdul Karim: Denn hier liegen seine Wurzeln, hier ist er aufgewachsen. Und hier beginnt die Reihe „Eine Reise am Mittelmeer“. Im Libanon leben rund sechs Millionen Menschen: ein kultureller Schmelztiegel, der politisch einzigartig ist. Musliminnen und Muslime, Christinnen und Christen leben - nicht immer konfliktfrei - zusammen. Und auch Innovationen sind auf dem Vormarsch - wie „Chain Effect“, eine Initiative, die Beirut fit fürs Fahrrad macht. Abdul Karim zeigt seiner Kollegin Sineb El Masrar den Libanon.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Nadja Frenz

      Für unseren Mehrteiler haben Sineb El Marar und Jaafar Abdul Karim zehn Länder in rund zwei Jahren bereist. Innerhalb dieser Zeit ist vieles passiert. In einigen Ländern gab es politische und wirtschaftliche Umbrüche - so auch im Libanon, wo die Wurzeln von Jaafar Abdul Karim liegen: Im Libanon leben rund sechs Millionen Menschen - ein kultureller Schmelztiegel, der politisch einzigartig ist. Musliminnen und Muslime und Christinnen und Christen leben - nicht immer konfliktfrei - zusammen.

      In der ersten Folge von „Eine Reise am Mittelmeer“ lädt der Moderator seine Kollegin Sineb El Masrar zur Aufzeichnung seiner Show „Jaafar Talk“ nach Beirut ein. Er nimmt El Masrar mit auf einen Stadtrundgang durch das noch immer vom Bürgerkrieg gezeichnete Beirut: Christinnen und Christen gegen Palästinenserinnen und Palästinenser -  beide gegen arabische Nationalistinnen und Nationalisten und alle gegen Israel. Danach geht es weiter in den Norden des Landes nach Tripolis, wo der Journalist Lea Baroudi trifft, die Initiatorin des Versöhnungsprojekts „March“.

      In der Öko-Lodge „Beit Al Batroun“, nicht weit von Byblos entfernt, übernachtet Abdul Karim. Besitzerin Colette Kahil hat sich mit dem kleinen Anwesen einen Traum verwirklicht und Abdul Karim fühlt sich wie im Paradies. Zurück in Beirut trifft er die Journalistin Joumana Haddad - von ihr erhält er Einblicke in die libanesische Perspektive über das gesellschaftliche Tabu-Thema Homosexualität.

      Und er begegnet Zeina Hawa von „Chain Effect“. Sie und ihre Kolleginnen und Kollegen wollen die libanesische Hauptstadt fit fürs Fahrrad machen. Gemeinsam mit El Masrar erkundet Abdul Karim Beirut auf dem Fahrrad.

      Mit Adrienne Hurtut von „Master Peace“ geht es schließlich in die Bekaa-Ebene, wo die Kleidung des „Fair Trade“-Projekts von syrischen Flüchtlingsfrauen hergestellt wird.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 13.08.22
      05:19 - 05:35 Uhr (16 Min.)
      16 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.01.2023