• 18.08.2022
      20:15 Uhr
      Österreich im Wandel Steiermark | arte
       

      Die Steiermark ist das grüne Herz der Nation und zugleich Zentrum des Ingenieurswesens in Österreich. Das Bundesland ruht seit Jahrtausenden auf zwei Säulen: auf den beiden Elementen Holz und Stahl. „Österreich im Wandel - die Steiermark“ zeigt Landschaften, Pflanzen und Tiere und folgt der Spur dieser zwei Elemente anhand von vier Menschen, die jeder auf seine Weise einen Wandel im Land einleiten: eine Architektin, eine Wildhüterin, ein Ingenieur und ein Geologe. Sie alle gestalten durch ihre Leidenschaft und teils eigenwillige Wege die Zukunft ihrer Region.

      Donnerstag, 18.08.22
      20:15 - 21:05 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Die Steiermark ist das grüne Herz der Nation und zugleich Zentrum des Ingenieurswesens in Österreich. Das Bundesland ruht seit Jahrtausenden auf zwei Säulen: auf den beiden Elementen Holz und Stahl. „Österreich im Wandel - die Steiermark“ zeigt Landschaften, Pflanzen und Tiere und folgt der Spur dieser zwei Elemente anhand von vier Menschen, die jeder auf seine Weise einen Wandel im Land einleiten: eine Architektin, eine Wildhüterin, ein Ingenieur und ein Geologe. Sie alle gestalten durch ihre Leidenschaft und teils eigenwillige Wege die Zukunft ihrer Region.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Johannes von Kalckreuth

      Stolze Berge, saftige Almwiesen, verwunschene Wälder und einladende Seen. Eine heile Welt. Postkartenmotive der Landschaften Österreichs. Und doch nur ein Klischee. Denn Österreich ist im Wandel. Und hinter diesem Wandel stecken Menschen, die durch ihre Leidenschaft ihrer Region neue Perspektiven eröffnen, ihre Gegenwart verändern und die Zukunft formen - ohne dabei ihren Ursprung aus den Augen zu verlieren.

      Die Steiermark ist das grüne Herz Österreichs, und zugleich Zentrum des Ingenieurswesens. Hier trifft man innovative Charakterköpfe wie eine junge Architektin, die das Konzept vom Wohnen revolutioniert. Ein Waldbesitzer hat mit Ingenieurskunst und seinem Borkenkäfer-Spürhund dem Schädling den Kampf angesagt. Er überfliegt die Wälder, identifiziert befallene Bäume mit einer Spezialkamera und spürt mit der hochsensiblen Nase seines treuen Gefährten den Schädling am Boden auf. Die Wildhüterin des letzten Urwalds Europas siedelt nicht nur bereits ausgestorbene Tierarten wieder an, sondern stellt mit ihrer Arbeit das Verständnis auf den Kopf, wie der Wald beim Kampf gegen den Klimawandel hilft.

      Den roten Faden bildet ein Geologe, der mit seinem Flugzeug einen völlig neuen Blick auf das grüne Herz Österreichs wirft - und so die Brücke schafft von der tiefsten Vergangenheit des Bundeslandes ins Heute. „Österreich im Wandel - die Steiermark“ zeigt Landschaften, Pflanzen und Tiere und die teils eigenwilligen Wege der Steirer, diesen Wandel aktiv zu gestalten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 18.08.22
      20:15 - 21:05 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.02.2023