• 03.10.2022
      18:15 Uhr
      Genuss mit Zukunft Alblamm, Binkelweizen und Knorpelkirsche neu entdeckt | SR Fernsehen
       

      Alte Obst- und Gemüsesorten, handgefertigte Lebensmittel ohne industrielle Zusätze, traditionelle Rezepte, die wieder wertvoll sind. Immer mehr Menschen besinnen sich auf das, was in der Region wächst. "Genuss mit Zukunft" stellt diesmal Spezialitäten von der Schwäbischen Alb vor - einer außergewöhnlichen Landschaft mit Wacholder-Heiden und Streuobstwiesen.

      Montag, 03.10.22
      18:15 - 18:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Alte Obst- und Gemüsesorten, handgefertigte Lebensmittel ohne industrielle Zusätze, traditionelle Rezepte, die wieder wertvoll sind. Immer mehr Menschen besinnen sich auf das, was in der Region wächst. "Genuss mit Zukunft" stellt diesmal Spezialitäten von der Schwäbischen Alb vor - einer außergewöhnlichen Landschaft mit Wacholder-Heiden und Streuobstwiesen.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Ute Werner

      Alte Obst- und Gemüsesorten, handgefertigte Lebensmittel ohne industrielle Zusätze, traditionelle Rezepte, die wieder wertvoll sind. Immer mehr Menschen besinnen sich auf das, was in der Region wächst. "Genuss mit Zukunft" stellt diesmal Spezialitäten von der Schwäbischen Alb vor - einer außergewöhnlichen Landschaft mit Wacholder-Heiden und Streuobstwiesen. Teile der mittleren Schwäbischen Alb sind Unesco-Biosphärenreservat.

      Schäferin Johanna von Mackensen zieht mit ihren Tieren pro Saison 150 Kilometer von Weide zu Weide. Die Schafe erhalten die Wacholder-Heiden bis heute. Viel Bewegung und gutes Futter garantieren die besondere Qualität des Fleisches der Alblämmer. Den Winter verbringen die Tiere im gut durchlüfteten und geräumigen Stall mit Winterfutter von einem Biobauern aus der Nachbarschaft.

      Charakteristisch für die Streuobstwiesen rund um Dettingen an der Erms sind die vielen Kirschbäume. Die Lieblingssorte von Roland Lieb ist die Ermstäler Knorpelkirsche, eine alte vitaminreiche Zuchtform der Süßkirsche - er macht daraus Kirsch-Secco oder Chutney. Die Kirschen sind klein, entsprechen nicht der EU-Norm und dürfen nur auf Wochenmärkten angeboten werden.

      In der Nähe von Beuren wird eine rund 3000 Jahre alte Getreideart rekultiviert: Binkelweizen. Nach 100 Jahren des Vergessens wollte das Bäckerhaus Veit in Bempflingen wieder Binkelbrot backen. Pflanzenzüchter Prof. Jan Sneyd erforschte, dass die Sorte Samtrot Urbinkel am besten geeignet ist. Inzwischen gibt es zwei Binkelfelder.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.11.2022