• 29.09.2021
      18:45 Uhr
      DAS! Gast: Hans-Ulrich Jörges, Journalist | Radio Bremen TV
       

      Eine eigene Meinung haben, gegen den Strom schwimmen, das war und ist ihm wichtig. Hans-Ulrich Jörges polarisiert, provoziert. Entsprechend ist der Journalist seit Jahren ein gern gesehener Gast in den politischen Talkrunden.
      Nun legt er seine "Lebensbeichte" vor, erzählt in seiner Autobiografie "Der Schrei des Hasen" von Entwurzelung und Armut nach dem Umzug der Familie in den Westen, von politischer Radikalisierung in den 1960er-Jahren und Begegnungen mit Politgrößen in den Jahren als Journalist. Drei Tage nach der Bundestagswahl 2021 wird natürlich der Blick nach Berlin gerichtet.

      Mittwoch, 29.09.21
      18:45 - 19:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Eine eigene Meinung haben, gegen den Strom schwimmen, das war und ist ihm wichtig. Hans-Ulrich Jörges polarisiert, provoziert. Entsprechend ist der Journalist seit Jahren ein gern gesehener Gast in den politischen Talkrunden.
      Nun legt er seine "Lebensbeichte" vor, erzählt in seiner Autobiografie "Der Schrei des Hasen" von Entwurzelung und Armut nach dem Umzug der Familie in den Westen, von politischer Radikalisierung in den 1960er-Jahren und Begegnungen mit Politgrößen in den Jahren als Journalist. Drei Tage nach der Bundestagswahl 2021 wird natürlich der Blick nach Berlin gerichtet.

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Martin Laue
      Redaktionelle Leitung Franziska Kischkat
      Redaktion Sabine Doppler
      Moderation Inka Schneider

      Eine eigene Meinung haben, gegen den Strom schwimmen, das war und ist ihm wichtig. Hans-Ulrich Jörges polarisiert, provoziert. Entsprechend ist der Journalist seit Jahren ein gern gesehener Gast in den politischen Talkrunden. Er schrieb für die "Süddeutsche Zeitung", "Die Woche" und war viele Jahre in der Chefredaktion des "Stern". Hier schrieb er in 18 Jahren fast 1000 Kolumnen, seinen "Zwischenruf aus Berlin", in dem er das politische Leben kommentierte und gern nach allen Seiten austeilte.

      Nun legt er seine "Lebensbeichte" vor, erzählt in seiner Autobiografie "Der Schrei des Hasen" von Entwurzelung und Armut nach dem Umzug der Familie in den Westen, von politischer Radikalisierung in den 1960er-Jahren und Begegnungen mit Politgrößen in den Jahren als Journalist. Drei Tage nach der Bundestagswahl 2021 wird natürlich der Blick nach Berlin gerichtet: Welche Koalitionen sind zu erwarten und was heißt das für die drängenden Fragen der heutigen Zeit?

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.05.2022