• 27.06.2022
      20:15 Uhr
      Polizeiruf 110: Kopf in der Schlinge Fernsehfilm Deutschland 2003 | MDR FERNSEHEN
       

      Der Sohn des Architekten Lars Köhler ist verschwunden und wird noch am gleichen Tag schwer verletzt im Wald gefunden. Jemand hatte versucht ihn zu ersticken. DNA-Spuren an einem Taschentuch des Kindes führen zu Reiner Münster, einem vor Jahren verurteilten Sexualtäter. Münster kann sich das alles nicht erklären, wird aber in Gewahrsam genommen. Doch die Fakten reichen nicht für eine Anklage.

      Montag, 27.06.22
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Der Sohn des Architekten Lars Köhler ist verschwunden und wird noch am gleichen Tag schwer verletzt im Wald gefunden. Jemand hatte versucht ihn zu ersticken. DNA-Spuren an einem Taschentuch des Kindes führen zu Reiner Münster, einem vor Jahren verurteilten Sexualtäter. Münster kann sich das alles nicht erklären, wird aber in Gewahrsam genommen. Doch die Fakten reichen nicht für eine Anklage.

       

      Stab und Besetzung

      Hauptkommissar Herbert Schmücke Jaecki Schwarz
      Hauptkommissar Herbert Schneider Wolfgang Winkler
      Maria Steinert Sissy Höfferer
      Lars Köhler Helmut Zierl
      Rainer Münster Alexander Radszun
      Rosamunde Weigand Marie Gruber
      Edith Reger Marita Böhme
      Regie Hartmut Griesmayr
      Musik Joe Mubare
      Kamera Hans-Jörg Allgeier
      Drehbuch Sabine Thiesler

      Eine alte Frau wurde ermordet. Als Schmücke und Schneider am Tatort eintreffen, werden sie dort schon von Maria Steinert erwartet. Die junge Frau ist Profilerin und soll die Kommissare bei ihren Ermittlungen unterstützen. Sie entwirft ein Täterprofil, welches den beiden Ermittlern ermöglicht, den Mörder in sehr kurzer Zeit zu fassen.

      Maria Steinert bewohnt ein Haus auf dem Lande. Schmücke fährt zu ihr, um sich für die Unterstützung zu bedanken. Dabei lernt er Lars Köhler und Rainer Münster kennen. Letzterer hat wegen Mordes in einer Anstalt gesessen, wo er von Maria Steiner therapeutisch betreut, später dann als geheilt entlassen wurde. Lars Köhler wird Schmücke als Architekt vorgestellt, doch es ist nicht zu übersehen, dass Köhler im Leben von Maria Steiner eine größere Rolle spielt. Wenige Tage danach ist Köhlers Sohn Jonas verschwunden und wird kurz darauf schwer verletzt im Wald gefunden. Münster gerät unter Verdacht. Als Köhler erfährt, wer dieser Rainer Münster ist, mit dem sein Sohn gespielt hat, rastet er aus und bedroht Maria Steinert.

      Als Jonas stirbt, spitzt sich die Situation zu. Doch Münster ist nicht der Täter. Nach dem von Maria Steiner erstellten Täterprofil fahndet die Polizei nun nach dem Mann, der Jonas in den Wald verschleppt hat. Die Psychologin erhält eine Morddrohung. Schmücke kann das Schlimmste nicht verhindern: Maria Steiner wird tot in ihrem Landhaus gefunden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.10.2022