• 15.08.2022
      11:25 Uhr
      Mit jedem Herzschlag - Leben retten in der Charité (7/10) Kehrt der Krebs zurück? | rbb Fernsehen
       

      Während sich Kinderchirurg Dr. Marc Reismann in der Kinderrettungsstelle um eine Blinddarmentzündung kümmern muss, erforscht Dr. Harald Prüß die Langzeitfolgen der Covid-Erkrankung. Larissa Leske muss mit der Angst vor einer erneuten Krebserkrankung leben. Bei Anja Jörges und Carsten Ziegler gibt es Grund zur Freude: Die kleine Delia darf nach 12 Wochen endlich entlassen werden!

      Montag, 15.08.22
      11:25 - 12:15 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Während sich Kinderchirurg Dr. Marc Reismann in der Kinderrettungsstelle um eine Blinddarmentzündung kümmern muss, erforscht Dr. Harald Prüß die Langzeitfolgen der Covid-Erkrankung. Larissa Leske muss mit der Angst vor einer erneuten Krebserkrankung leben. Bei Anja Jörges und Carsten Ziegler gibt es Grund zur Freude: Die kleine Delia darf nach 12 Wochen endlich entlassen werden!

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Julia Fischer

      Notfalloperation in der Kinderrettungsstelle
      Die Kinderrettungsstelle am Charité Campus Virchow-Klinikum ist die erste Anlaufstelle für alle akuten Notfälle für Kinder und Jugendliche. Hier ist das Einsatzgebiet von Kinderchirurg Dr. Marc Reismann. Ein 15-jähriger Junge mit Verdacht auf Blinddarmentzündung wurde eingeliefert und muss sofort operiert werden. Bis der Eingriff beginnt, hat der Kinderchirurg Zeit für einen Nachsorgetermin mit Kasimir Ebbing. Der 13-Jährige kam vor acht Wochen ebenfalls mit starken Bauchschmerzen in die Klinik. Auch er musste sofort operiert werden, vier Stunden lang. Die OP rettete dem Jungen das Leben.

      Alltag in der Notaufnahme am Virchow-Klinikum
      Vor Dr. Philip Stroop liegt ein Achtstunden-Dienst in der Notaufnahme am Campus Virchow-Klinikum. Der 32-Jährige ist seit sechs Jahren Arzt und seit gut einem halben Jahr in der Rettungsstelle tätig. Die erste Notfallpatientin hat starke Rückenschmerzen und kann sich nicht mehr bewegen. Eine Röntgenuntersuchung soll Klarheit bringen. Ein weiterer Notfallpatient klagt über Schmerzen in der Brust. Dr. Philip Stroop will mit einem Ultraschall überprüfen, ob es Probleme am Herzen gibt.

      Gamze Karaca kämpft mit den Spätfolgen einer Coronainfektion
      Vor einigen Monaten hat Gamze Karaca Corona bekommen. Trotz Genesung ist die 38-Jährige immer noch nicht gesund. Die Diagnose: Long Covid. Treppen steigen und längere Distanzen laufen fällt ihr immer noch schwer. Am Charité Campus Mitte gibt es neuerdings eine Ambulanz, die sich nur um die Belange von Long-Covid Erkrankten kümmert. Heute muss Gamze Karaca einen Belastungstest absolvieren. Wie wird Dr. Emmanouil Tsatrafilis ihren Gesamtzustand bewerten?

      Erforschung von Long-Covid-Symptomen
      In der Klinik für Neurologie befindet sich das Labor von Dr. Harald Prüß. Er erforscht mit seinem Team die Nervenflüssigkeit von Long-Covid-Betroffenen, den sogenannten Liquor. Man sucht dabei nach Markern, die beispielsweise darauf hinweisen, ob kognitive Probleme bei den Betroffenen auftreten. Die Nervenflüssigkeit der Betroffenen wird zu diesem Zweck unter einem Spezial-Mikroskop untersucht.

      Entlassung von Zwillingsmädchen Delia nach drei Monaten Charité-Aufenthalt
      Vor 12 Wochen kamen die Zwillinge Delia und Mila aus Rostock zur Versorgung in die Berliner Charité. Die Mädchen waren zu früh geboren, hatten unterschiedliche Geburtsgewichte. Delia war nur halb so groß wie ihre Schwester Mila, die schon vor drei Wochen entlassen wurde. Heute darf endlich auch Delia in die Heimat nach Malchin. Zur großen Erleichterung für Mama Anja Jörges und Papa Carsten Ziegler. Dr. Monika Berns hat Delia in ihrer ersten, nicht immer einfachen Lebenszeit begleitet und nimmt heute die langersehnte Entlassungsuntersuchung vor.

      Larissa Leske und die Angst vor einer neuen Krebserkrankung
      Larissa Leske leidet unter dem sogenannten Lynch-Syndrom: ein Gendefekt, der dazu führt, dass ihr Körper Zellveränderungen nicht eigenständig reparieren kann. 2014 erkrankte die damals 45-Jährige an Unterleibskrebs. Die Gebärmutter und die Eierstöcke wurden in einer großen OP entfernt. Nur zwei Jahre später kam eine erneute Krebsdiagnose. Dann hatte die 52-Jährige mehrere Jahre Ruhe, bis ein Blasentumor bei ihr entdeckt wird, die dritte Krebserkrankung innerhalb von sieben Jahren. Heute kommt Larissa Leske zur Kontrolluntersuchung zu Dr. Tobias Klatte an die Charité. Was wird der heutige Befund ergeben?

      Sophie und Ariane Lembrecht: Die Tage nach der Nierentransplantation
      Vor fünf Tagen erhielt Sophie Lembrecht eine neue Niere, gespendet von ihrer Mutter Ariane. In einer sechsstündigen OP wurde der Mutter eine ihrer beiden Nieren entnommen und dann der Tochter transplantiert. Beide Frauen sind noch auf der Station im Transplantationszentrum der Charité. Sophie kommt gerade von einer Ultraschalluntersuchung. Dr. Fabian Halleck und Dr. Mira Choi haben die Doppel-Transplantation von Mutter und Tochter über Monate vorbereitet.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 15.08.22
      11:25 - 12:15 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.12.2022