• 03.08.2021
      22:00 Uhr
      Wir in den 90ern - So war's im Südwesten SWR Fernsehen BW
       

      In den 1990ern weht auch im Südwesten der "Wind of Change". Ein turbulentes Jahrzehnt. Die Wiedervereinigung begeistert ganz Deutschland, Kellner und Kellnerinnen im Schwarzwald sprechen auf einmal sächsisch, der zweite Golfkrieg treibt die Menschen auf die Straße, Prinzessin Diana stirbt bei einem tragischen Autounfall, der FCK wird Deutscher Meister, das Handy revolutioniert die Kommunikation, durch die Stuttgarter Band Die Fantastischen Vier wird Hip Hop in Deutschland populär und im Hunsrück entflammt mit dem Festival "Nature One" die Techno-Euphorie - eine kleine Auswahl der Ereignisse, die die Menschen im Südwesten bewegten.

      Dienstag, 03.08.21
      22:00 - 23:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      In den 1990ern weht auch im Südwesten der "Wind of Change". Ein turbulentes Jahrzehnt. Die Wiedervereinigung begeistert ganz Deutschland, Kellner und Kellnerinnen im Schwarzwald sprechen auf einmal sächsisch, der zweite Golfkrieg treibt die Menschen auf die Straße, Prinzessin Diana stirbt bei einem tragischen Autounfall, der FCK wird Deutscher Meister, das Handy revolutioniert die Kommunikation, durch die Stuttgarter Band Die Fantastischen Vier wird Hip Hop in Deutschland populär und im Hunsrück entflammt mit dem Festival "Nature One" die Techno-Euphorie - eine kleine Auswahl der Ereignisse, die die Menschen im Südwesten bewegten.

       

      In den 1990ern weht auch im Südwesten der "Wind of Change". Ein turbulentes Jahrzehnt. Die Wiedervereinigung begeistert ganz Deutschland, Kellner und Kellnerinnen im Schwarzwald sprechen auf einmal sächsisch, der zweite Golfkrieg treibt die Menschen auf die Straße, Prinzessin Diana stirbt bei einem tragischen Autounfall, der FCK wird Deutscher Meister, das Handy revolutioniert die Kommunikation, durch die Stuttgarter Band Die Fantastischen Vier wird Hip Hop in Deutschland populär und im Hunsrück entflammt mit dem Festival "Nature One" die Techno-Euphorie - eine kleine Auswahl der Ereignisse, die die Menschen im Südwesten in den 1990ern bewegten.

      Wie sich diese Ereignisse ausgewirkt haben, darüber findet man viele Geschichten und Fernsehbeiträge von SWF, SDR und SR. Das SWR Archiv ist voll von diesen visuellen Schätzen. Was ist aus den Menschen geworden? "Wir in den 90ern - So war's im Südwesten" gräbt diese Archiv-Schätze aus und erzählt die Geschichten von damals.

      Prominente Persönlichkeiten aus dem Südwesten wie SWR Moderator Pierre M. Krause, Schauspielerin Judith Pinnow, Boxerin Regina Halmich oder Comedian Özcan Cosar lassen ihre ganz persönlichen 1990er im Südwesten Revue passieren.
      Geschichten der 1990er aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

      Für die Dokumentation wurden Menschen, über die das Fernsehen damals berichtet hat, heute besucht: Was ist aus ihnen geworden? Was hat sie damals geprägt und wirkt bis heute nach? Gemeinsam mit den Zuschauerinnen und Zuschauern blicken sie auf ein Jahrzehnt voller Veränderungen im Südwesten zurück - von Koblenz bis Konstanz.

      • Kathrin Walter: Eine typische "Wossi" aus Speyer

      1989 flieht ihre Familie über Ungarn in die Bundesrepublik und findet zunächst Aufnahme bei Verwandten in Heidelberg und dann im Ramstein, wo sie in die siebte Klasse eingeschult wird und als "Kind der Flucht" gut aufgenommen wird. Heute lebt sie mit ihrem Mann, einem "Wessi" und ihren zwei Kindern in Speyer. Sie kann die waghalsige Flucht ihrer Eltern gut verstehen: "Ich wollte als Kind auch nicht in der DDR groß werden. Ich wollte auch weg".

      • Oliver Lonien: Einer der ersten Tätowierer aus Trier

      Für ihn hatte sein Beruf schon immer mit viel Leidenschaft zu tun: Oliver Lonien ist ein Urgestein der Trierer Tattoo-Szene. In den 1990ern erlebt diese Körperkunstform einen Riesenboom und auch Oliver muss einige "Arschgeweihe" stechen, bis er zu seinem eigenen Stil findet: "Für mich sind meine Tattoos eine Art Lebensgeschichte".

      • Monique Koller aus Karlsruhe beinahe das "Gesicht 95"

      Sie ist 1995 gerade mal 16 Jahre alt, als sie in einer Disco in ihrer Heimatstadt Karlsruhe angesprochen wird, ob sie sich vorstellen könnte, als Model zu arbeiten. Aus Neugier geht sie zu "Gesicht 95" und wird in ihrer Region auch ausgewählt. In der Endausscheidung in Berlin gewinnt sie dann zwar nicht, aber das damalige "Abenteuer" prägt ihr ganzes weiteres Leben.

      • Nickolaus Schär: Erfinder der Nature One

      Sicherlich kann man das als Vision sehen: 80.000 Raverinnen und Raver, die friedlich auf der Wiese tagelang nach Techno-Musik tanzen und Spaß haben. Der Schweizer Nickolaus Schär lässt diese Vision zur Realität werden: Er zieht mit der Rave-Gemeinde in den Hunsrück auf die Raketenbasis Pydna und zelebriert seit 1995 eines der größten Festivals für elektronische Tanzmusik. Nicht ohne Stolz erinnert sich der Pionier: "Wir haben den DJ-Megastar Sven Väth noch für 300 DM am Abend bekommen".

      • Toyin Tayler, heute Trooper Da Don aus Karlsruhe: Ein jugendlicher Aktivist

      An der Grund- und Hauptschule Rheinstetten engagiert sich Toyin Tayler gegen den wachsenden Rassismus Anfang der 1990er Jahre. Er rappt in einem Schulprojekt-Video gegen die rechten Tendenzen in ganz Deutschland. Er wirbt für ein gemeinsames Leben jenseits der Hautfarbe: "Ich lebe jetzt 19 Jahre hier und 15 Jahre war alles ok und auf einmal ist es ein Problem, schwarz zu sein?" - Wie sieht Toyin die Gesellschaft heute, drei Jahrzehnte später?

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.01.2023