• 01.08.2021
      08:30 Uhr
      Le Concert de Paris 2021 Aufzeichnung vom 14. Juli 2021 | WDR Fernsehen
       

      Das Concert de Paris zählt zu den größten Klassik-Events der Welt. Allen Corona-Widrigkeiten zum Trotz feiert sich Paris auch 2021 selbst: Mit Orchester und Starsolisten vor dem Eiffelturm. Dorthin zieht es Jahr um Jahr über 400.000 Zuschauer, die den Französischen Nationalfeiertag begehen und ein riesiges Fest der Musik feiern. Das fällt 2021 etwas kleiner aus, ist aber nach der Corona-Dürre beinahe eine Wiederauferstehung der Klassik.

      Sonntag, 01.08.21
      08:30 - 10:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Das Concert de Paris zählt zu den größten Klassik-Events der Welt. Allen Corona-Widrigkeiten zum Trotz feiert sich Paris auch 2021 selbst: Mit Orchester und Starsolisten vor dem Eiffelturm. Dorthin zieht es Jahr um Jahr über 400.000 Zuschauer, die den Französischen Nationalfeiertag begehen und ein riesiges Fest der Musik feiern. Das fällt 2021 etwas kleiner aus, ist aber nach der Corona-Dürre beinahe eine Wiederauferstehung der Klassik.

       

      Das Concert de Paris zählt zu den größten Klassik-Events der Welt. Allen Corona-Widrigkeiten zum Trotz feiert sich Paris auch 2021 selbst: Mit Orchester und Starsolisten vor dem Eiffelturm. Dorthin zieht es Jahr um Jahr über 400.000 Zuschauer, die den Französischen Nationalfeiertag begehen und ein riesiges Fest der Musik feiern. Das fällt 2021 etwas kleiner aus, ist aber nach der Corona-Dürre beinahe eine Wiederauferstehung der Klassik.

      Die australische Star-Dirigentin Simone Young leitet Kantorei und Chor von Radio France und das Orchestre National de France. Young feiert 2021 ihren 60. Geburtstag - eine erfolgreiche Wegbereiterin für Dirigentinnen in einem Beruf, der seit Ewigkeiten von Männern dominiert wird. Beim Konzert unter dem Eiffelturm wirken namhafte Solist*innen mit: So die vielfach preisgekrönte Sopranistin Pretty Yende aus Südafrika mit Engagements an der Metropolitan Opera in New York und der Wiener Staatsoper. Außerdem Piotr BeczaIa aus Polen, der als Lyrischer Tenor weltweit für Furore sorgt, zum Beispiel als Rodolfo neben Anna Netrebko oder als Lohengrin bei den Bayreuther Festspielen. Als französischen Nachwuchs-Star am Klavier können Sie Alexandre Kantorow (*1997) kennenlernen, der 2019 den Tschaikowski-Wettbewerb haushoch gewann. Ksenija Sidorova ist eine lettische Star-Akkordeonistin und spielt argentinischen Tango von Astor Piazzolla und der libanesisch-französische Trompeter Ibrahim Maalouf bringt weichen Jazzklang mit auf das Marsfeld von Paris. Außerdem sind zu Gast: Clementine Margaine (Mezzosopran) und Edwin Crossley-Mercer (Bariton).

      Erleben Sie Sternstunden des Konzert- und Opern-Repertoires vor einer grandiosen Kulisse: mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Giuseppe Verdi, George Bizet, Ludwig van Beethoven, Claude Debussy, Gioacchino Rossini und mit einem opulenten Feuerwerk.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.09.2021