• 06.08.2021
      22:00 Uhr
      Nachtcafé Sex, Lust und Frust | SWR Fernsehen BW
       

      Aufregend, prickelnd und abwechslungsreich - so sieht für viele der perfekte Sex aus. Doch während die einen ein anregendes Liebesleben voller Sex oder erotischer Abenteuer führen, stellt sich bei vielen anderen im Bett häufig Frust ein. Darüber sprechen mit Michael Steinbrecher dieses Mal folgende Gäste:

      • Katerina Jacob, Schauspielerin, empfindet den Sex im Alter als lustvoller
      • Matthias Dauenhauer, hat mehrere Partnerinnen
      • Lady Mira und Heino, Domina
      • Lilli Holunder, erlebte eine lange Durststrecke und hatte Angst um ihre Beziehung
      • Alexander Freise, war sexsüchtig
      • Ann-Marlene Henning, Sexologin und Paartherapeutin

      Freitag, 06.08.21
      22:00 - 23:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Aufregend, prickelnd und abwechslungsreich - so sieht für viele der perfekte Sex aus. Doch während die einen ein anregendes Liebesleben voller Sex oder erotischer Abenteuer führen, stellt sich bei vielen anderen im Bett häufig Frust ein. Darüber sprechen mit Michael Steinbrecher dieses Mal folgende Gäste:

      • Katerina Jacob, Schauspielerin, empfindet den Sex im Alter als lustvoller
      • Matthias Dauenhauer, hat mehrere Partnerinnen
      • Lady Mira und Heino, Domina
      • Lilli Holunder, erlebte eine lange Durststrecke und hatte Angst um ihre Beziehung
      • Alexander Freise, war sexsüchtig
      • Ann-Marlene Henning, Sexologin und Paartherapeutin

       

      Aufregend, prickelnd und abwechslungsreich - so sieht für viele der perfekte Sex aus. Doch während die einen ein anregendes Liebesleben voller Sex oder erotischer Abenteuer führen, stellt sich bei vielen anderen im Bett häufig Frust ein.

      Bei manchen Paaren ist die Lust am Sex bereits seit Jahren abgeflaut. Andere Menschen empfinden generell kaum Verlangen nach Sex. Dann wiederum gibt es diejenigen, die bereits in ihrer Jugend in eine Pornosucht geschlittert sind und sich von früh an enorm schwertun, im echten Leben ein ausfüllendes Liebesleben zu praktizieren.

      Aber es gibt auch diejenigen, denen es gelingt, ein erfüllendes, aufregendes Sexleben zu führen. Sei es die Nymphomanin mit ständig wechselnden Bettpartnerinnen und Bettpartnern oder das bürgerliche Pärchen, das sich in seiner Freizeit in wilden Rollenspielen austobt und sich seinen ausgefallenen Fetischen hingibt. Manche Menschen finden erst nach vielen Jahren voller Frust im Bett den Schlüssel zur Lust, um dann umso mehr aufzublühen.

      Wie wichtig ist die Lust in der Liebe? Warum stellt sich bei so vielen Menschen Frust im Bett ein? Wie gelingt es, ein aufregendes und befriedigendes Liebesleben zu haben?

      Die Gäste:

      • Katerina Jacob, Schauspielerin

      Für Katerina Jacob ist der Sex im Alter deutlich lustvoller als in jungen Jahren. Statt mit Leistungserwartungen und Frust geht sie heute viel befreiter an die Sache: "Je älter man ist, desto schöner wird der Sex. Es ist einfach intensiver und ich muss niemandem mehr gefallen. Vor allem junge Frauen haben einen immensen Druck."

      • Matthias Dauenhauer, hat mehrere Partnerinnen

      Früher lebte der ehemalige Pastor in einer traditionellen, monogamen Ehe. Doch nach und nach merkte er, dass ihm eine Frau allein nicht reicht: "Irgendwann habe ich gemerkt, dass man mehrere Menschen gleichzeitig lieben kann. Und ab diesem Zeitpunkt war für mich klar, ich kann nicht mehr zurück."

      • Lady Mira, Domina

      Ob Schweißfüße, knallende Luftballons oder Sadomaso-Spiele - Lady Mira bietet ihren Kunden Fetische jeglicher Art. Zu Hause erfüllt der zweifachen Mutter ihr persönlicher Sklave Heino jeden erdenklichen Wunsch: "Die Konstellation ist verrückt, aber wir sind eine tolle große Familie. Ich mache hier fast nichts mehr und werde rund um die Uhr versorgt", sagt Lady Mira.

      • Lilli Holunder, erlebte eine lange Durststrecke und hatte Angst um ihre Beziehung

      Nach der Geburt ihres Sohnes herrschte bei Lilli Holunder nur noch Flaute im Bett. Statt aufregendem Sex durchlebte die Ehefrau von Ex-Nationaltorhüter René Adler eine sexuelle Durststrecke. "Ich hatte Lust und wollte, aber es ging einfach nicht mehr. Ich fühlte mich überhaupt nicht mehr begehrenswert." Umso größer war ihre Angst, ihre Beziehung zu verlieren.

      • Alexander Freise, war sexsüchtig

      Jahre lang drehte sich für Alexander Freise alles nur um Pornos und One-Night-Stands. Tag und Nacht hing er vor dem Rechner oder besuchte Swinger Clubs und Dominas. "Ich bin irgendwann dann gar nicht mehr rausgekommen und hing nur noch in meinem Zimmerloch." Erst, als er als völlig ausgelaugt ist und kurz vor dem Zusammenbruch steht, stellt er sich seiner Sucht.

      • Ann-Marlene Henning, Sexologin und Paartherapeutin

      Ann-Marlene Henning weiß, warum so viele Menschen keinen befriedigenden Sex haben. Statt die eigenen Bedürfnisse frei auszuleben, verhindern häufig unnötige Tabus und Schranken ein erfülltes Liebesleben. "Eines der größten Missverständnisse beim Sex ist, dass Menschen denken, sie können sich sexuell nicht verändern. Man muss sich aber nur damit beschäftigen", so Henning.

      Die SWR Talkshow

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.09.2021