• 18.07.2021
      20:15 Uhr
      Brennpunkt: Die Hochwasserlage Moderation: Christian Nitsche | Das Erste
       

      Die Hochwasserlage in Deutschland ist weiter dramatisch: Während im Westen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren laufen und es immer noch keine Entwarnung an der Steinbachtalsperre gibt, spitzt sich die Lage in Teilen Bayerns und Österreichs wieder zu.

      Im Südosten Bayerns haben starke Regenfälle die Pegel der Flüsse steigen lassen. Die Lage in der Nacht war teilweise dramatisch. Das Berchtesgadener Land hat den Katastrophenfall ausgerufen. - Auch im benachbarten Salzburger Land in Österreich ist die Lage weiter kritisch.

      Der Brennpunkt beleuchtet die aktuelle Lage in den deutschen Katastrophengebieten und blickt nach Österreich.

      Sonntag, 18.07.21
      20:15 - 20:30 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      VPS 20:14
      Stereo

      Die Hochwasserlage in Deutschland ist weiter dramatisch: Während im Westen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren laufen und es immer noch keine Entwarnung an der Steinbachtalsperre gibt, spitzt sich die Lage in Teilen Bayerns und Österreichs wieder zu.

      Im Südosten Bayerns haben starke Regenfälle die Pegel der Flüsse steigen lassen. Die Lage in der Nacht war teilweise dramatisch. Das Berchtesgadener Land hat den Katastrophenfall ausgerufen. - Auch im benachbarten Salzburger Land in Österreich ist die Lage weiter kritisch.

      Der Brennpunkt beleuchtet die aktuelle Lage in den deutschen Katastrophengebieten und blickt nach Österreich.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Christian Nitsche

      Nach dem Westen sind nun auch Regionen in Süddeutschland nach andauerndem Starkregen von Überflutungen heimgesucht worden.

      In den Katastrophengebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ist die Zahl bestätigter Todesopfer auf über 150 gestiegen. Noch immer sind Menschen als vermisst gemeldet. In den betroffenen Regionen dauern Such- und Aufräumarbeiten an. Ebenso in den Überflutungsgebieten in den Niederlanden und Belgien. Am Sonntag hat Kanzlerin Angela Merkel mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin sich im besonders stark betroffenen Landkreis Ahrweiler ein Bild der Lage gemacht.

      Auch das Hochwasser-geplagte Passau bekommt die heftigen Regenfälle am Alpenrand zu spüren. Inn und Donau sind stellenweise über die Ufer getreten. Anwohner und Behörden sind in Alarmbereitschaft.

      Auch am Alpenrand hat sich die Hochwasserlage zugespitzt. Besonders hart trifft es die Region Berchtesgadener Land, ebenso die österreichische Nachbarregion Salzburger Land. Im Südosten Bayerns haben starke Regenfälle die Pegel der Flüsse steigen lassen. Die Lage in der Nacht war teilweise dramatisch: Sturzfluten haben sich über die Straßen ergossen, Hänge sind abgerutscht, Keller vollgelaufen. Das Berchtesgadener Land hat den Katastrophenfall ausgerufen. Es gibt Tote, 130 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden.
      Im benachbarten Salzburger Land in Österreich ist die Lage weiter kritisch. Eine große Gefahr geht von Murenabgängen aus.

      Der Brennpunkt beleuchtet die aktuelle Lage in den deutschen Katastrophengebieten und blickt nach Österreich.

      Die "Brennpunkt"-Sendungen im Ersten werden zusätzlich zur Live-Untertitelung auch mit einer Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache (DGS) angeboten - im Internet als Live-Stream und über HbbTV.

      Das Erste sendet einen 15-minütigen "Brennpunkt" des Bayerischen Rundfunk im Anschluss an die Tagesschau. Die nachfolgenden Sendungen verschieben sich entsprechend.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 18.07.21
      20:15 - 20:30 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      VPS 20:14
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.09.2021