• 07.03.2021
      12:45 Uhr
      Europamagazin Moderation: Hendrike Brenninkmeyer | Das Erste
       

      Themen:

      • Großbritannien: Austern-Fisher auf dem Trockenen
      • Frankreich: Initiative gegen Lebensmittelverschwendung
      • EU: Impfstoffe für die Welt
      • Spanien: Afrikanische Flüchtlinge auf den Kanaren
      • Bosnien: Vergewaltigungskinder ringen um Anerkennung

      Sonntag, 07.03.21
      12:45 - 13:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Großbritannien: Austern-Fisher auf dem Trockenen
      • Frankreich: Initiative gegen Lebensmittelverschwendung
      • EU: Impfstoffe für die Welt
      • Spanien: Afrikanische Flüchtlinge auf den Kanaren
      • Bosnien: Vergewaltigungskinder ringen um Anerkennung

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Hendrike Brenninkmeyer
      • Großbritannien: Austern-Fisher auf dem Trockenen

      Ihnen wurden im Zusammenhang mit dem Brexit goldene Zeiten versprochen. Doch jetzt stehen viele britische Fischer vor dem Ruin. Die Ware verrottet, während Zollpapiere ausgefüllt werden müssen. Der Zorn auf Premier Boris Johnson wächst.

      • Frankreich: Initiative gegen Lebensmittelverschwendung

      In der EU landen Jahr für Jahr rund 88 Millionen Tonnen an Nahrungsmitteln vor dem Verzehr im Müll. Frankreich ist Vorreiter beim Kampf gegen die Verschwendung von Lebensmitteln. So auch auf dem Großmarkt in Marseille.

      • EU: Impfstoffe für die Welt

      Die Corona-Impfungen in der EU laufen nur langsam an. Aber noch schlechter läuft es in Afrika, Südamerika oder Nahost. Wenn dort neue Mutationen entstehen, kann das auch zu einem Problem für Europa werden.

      • Spanien: Afrikanische Flüchtlinge auf den Kanaren

      Die Kanarischen Inseln haben sich zu einem Migrations-Hotspot entwickelt. Seit Ende letzten Jahres sind tausende Flüchtlinge per Boot auf die Inselgruppe vor der afrikanischen Küste gekommen.

      • Bosnien: Vergewaltigungskinder ringen um Anerkennung

      Tausende bosnische Frauen wurden während des Jugoslawien-Krieges in den 1990er Jahren vergewaltigt. Viele wurden schwanger. Auch ihre Kinder leiden heute darunter und werden nicht als Kriegsopfer anerkannt. Ajna Jusic will das ändern.

      Langweilige Eurokraten, staubtrockene Dossiers, nichts als ältere Herren in dunklen Anzügen? Europa ist ganz anders, auch wenn es sich nicht auf den ersten Blick erschließt. "Wer bin ich, und wenn ja wie viele?" - dieser Berliner Sponti-Spruch beschreibt exakt die Herausforderung und die Möglichkeiten eines geeinten Europa. Diesen Prozess begleiten, fremde Mentalitäten und Perspektiven zeigen, will das Europamagazin. Mit Reportagen, Hintergrundberichten, aktuellen Beiträgen und auch Glossen werden die Unterschiede, aber auch die Gemeinsamkeiten spürbar.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 07.03.21
      12:45 - 13:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.05.2021