• 19.07.2021
      00:20 Uhr
      Die geliebten Schwestern Spielfilm Deutschland 2013 | Das Erste
       

      Eine Dreiecksgeschichte im ausgehenden 18. Jahrhundert: Das Dichtergenie Friedrich Schiller verliebt sich in die beiden Schwestern Charlotte und Caroline von Lengefeld. Zwischen ihnen entwickelt sich eine intensive und empfindsame Verbundenheit, doch als der Sommer vorbei ist, ist auch ihre Liebe in Gefahr. Die Gemüter sind erhitzt, von Leidenschaft beherrscht, und schon bald nehmen Rivalität und Eifersucht Überhand - gelebter Sturm und Drang!

      Nacht von Sonntag auf Montag, 19.07.21
      00:20 - 03:03 Uhr (163 Min.)
      163 Min.
      VPS 00:05

      Eine Dreiecksgeschichte im ausgehenden 18. Jahrhundert: Das Dichtergenie Friedrich Schiller verliebt sich in die beiden Schwestern Charlotte und Caroline von Lengefeld. Zwischen ihnen entwickelt sich eine intensive und empfindsame Verbundenheit, doch als der Sommer vorbei ist, ist auch ihre Liebe in Gefahr. Die Gemüter sind erhitzt, von Leidenschaft beherrscht, und schon bald nehmen Rivalität und Eifersucht Überhand - gelebter Sturm und Drang!

       

      Stab und Besetzung

      Caroline von Beulwitz Hannah Herzsprung
      Charlotte von Lengefeld Henriette Confurius
      Friedrich Schiller Florian Stetter
      Louise von Lengefeld Claudia Messner
      Wilhelm von Wolzogen Ronald Zehrfeld
      Charlotte von Stein Maja Maranow
      Knebel Michael Wittenborn
      Friedrich von Beulwitz Andreas Pietschmann
      Charlotte von Kalb Anne Schäfer
      Körner Peter Schneider
      Schnitt Claudia Wolscht
      Regie Dominik Graf
      Kamera Michael Wiesweg
      Musik Sven Rossenbach
      Florian van Volxem

      Weimar, im Frühjahr 1788: Der junge Friedrich Schiller trifft Charlotte von Lengefeld, die im Dienste ihrer Patentante in die höfische Welt eingeführt wird. Es werden erste, zarte Bande geknüpft, doch die Schwärmerei wird nicht gerne gesehen: Charlotte soll, wie bereits ihre Schwester Caroline, zur finanziellen Absicherung der Familie reich verheiratet werden. Allen Widerständen zum Trotz verbringt Schiller den Sommer in Rudolstadt an der Saale, der Heimat Charlottes, wo er auch Caroline kennenlernt. Zwischen den dreien entwickelt sich eine tiefe Zuneigung, sie verbringen die Tage miteinander, schreiben sich Briefe in Geheimsprache - sind glücklich.

      Der Sommer endet und mit ihm auch die Unbeschwertheit und Freude ihrer Verbindung. Um ihre Dreiecksbeziehung weiterhin - wenn auch im Geheimen - zu erhalten, heiraten Friedrich und Charlotte. Doch Caroline wird nicht ausgeschlossen, im Gegenteil, sie ist inoffizielles Mitglied der Ehe. Die Utopie einer Liebe zu dritt. Als das Ehepaar sein erstes Kind bekommt, zieht sich Caroline aus der Dreier-Konstellation zurück. Sie heiratet erneut, um sich vor ihrer eigenen Leidenschaft - der unmöglichen Liebe zu Schiller - zu retten. Die Schwestern gehen sich aus dem Weg. Dann kommt es zum Eklat ... "Die geliebten Schwestern" ist eine prachtvolle Inszenierung einer Liebesgeschichte aus der Zeit des Sturm und Drang: Die Gefühle, Sehnsucht wie Schmerz, treten offen zutage und werden in Briefen bekräftigt. Die atemberaubenden Landschaften, die bezaubernden Kostüme und ein eindrucksvolles Casting lassen den Zuschauer gänzlich in diese Welt eintauchen.

      Regisseur Dominik Graf gilt als einer der renommiertesten und produktivsten Regisseure im deutschen Kino und Fernsehen. Der zehnfache Grimme-Preisträger inszenierte Kinofilme wie "Die Katze" oder "Der Felsen" sowie zahlreiche "Tatort"- und "Polizeiruf 110"-Episoden. "Die geliebten Schwestern" feierte im Wettbewerb der Berlinale Premiere und wurde von der deutschen Filmindustrie als Kandidat für die Auswahl der besten fremdsprachigen Filme bei den Oscars nominiert. Der Film gewann den Bayerischen Filmpreis in der Kategorie Beste Kamera und zwei Deutsche Filmpreise in den Kategorien Bestes Maskenbild und Bestes Kostümbild.

      Regisseur Dominik Graf gilt als einer der renommiertesten und produktivsten Regisseure im deutschen Kino und Fernsehen. Der zehnfache Grimme-Preisträger inszenierte Kinofilme wie "Die Katze" oder "Der Felsen" sowie zahlreiche "Tatort"- und "Polizeiruf 110"-Episoden. "Die geliebten Schwestern" feierte im Wettbewerb der Berlinale Premiere und wurde von der deutschen Filmindustrie als Kandidat für die Auswahl der besten fremdsprachigen Filme bei den Oscars nominiert. Der Film gewann den Bayerischen Filmpreis in der Kategorie Beste Kamera und zwei Deutsche Filmpreise in den Kategorien Bestes Maskenbild und Bestes Kostümbild.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 19.07.21
      00:20 - 03:03 Uhr (163 Min.)
      163 Min.
      VPS 00:05

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.09.2021