• 02.08.2021
      23:00 Uhr
      Sheherazade - Eine Liebe in Marseille Spielfilm Frankreich 2017 | arte
       

      Der 17-jährige Zachary wohnt in der südfranzösischen Hafenstadt Marseille. Frisch aus dem Gefängnis entlassen erfährt er, dass seine Mutter sich nicht mehr um ihn kümmern kann. Also treibt er sich planlos in den Straßen Marseilles herum und lernt die junge Prostituierte Sheherazade kennen. Er verliebt sich in sie und beschließt, ihr Zuhälter zu werden. Damit handelt sich der naive junge Mann erneut Probleme ein, für die er später geradestehen muss …
      Ein elektrisierender Marseille-Film der neueren Generation, ausgezeichnet mit drei Césars.

      Montag, 02.08.21
      23:00 - 00:50 Uhr (110 Min.)
      110 Min.
      Stereo Original mit Untertitel

      Der 17-jährige Zachary wohnt in der südfranzösischen Hafenstadt Marseille. Frisch aus dem Gefängnis entlassen erfährt er, dass seine Mutter sich nicht mehr um ihn kümmern kann. Also treibt er sich planlos in den Straßen Marseilles herum und lernt die junge Prostituierte Sheherazade kennen. Er verliebt sich in sie und beschließt, ihr Zuhälter zu werden. Damit handelt sich der naive junge Mann erneut Probleme ein, für die er später geradestehen muss …
      Ein elektrisierender Marseille-Film der neueren Generation, ausgezeichnet mit drei Césars.

       

      Der 17-jährige Zachary wurde gerade aus dem Jugendknast entlassen, da treibt er sich schon wieder im kriminellen Milieu der südfranzösischen Hafenstadt Marseille herum. Da seine Mutter sich nicht um ihn kümmern kann, wird er obdachlos und versucht, mit Drogenhandel an Geld zu kommen. In den Straßen seines Viertels trifft er die junge Prostituierte Sheherazade, mit der er - von seinen alten Dealerfreunden spendiert - eine schnelle Nummer schieben soll. Doch Zachary verliebt sich in das Mädchen und beschließt, bei ihr zu bleiben.
      Auch Sheherazade lebt in ärmlichen Verhältnissen und kann sich ihr tägliches Brot und die Miete für ihr kleines Zimmer, das sie sich mit einer transsexuellen Freundin teilt, nur durch den Verkauf ihres Körpers finanzieren. Dennoch willigt sie ein, Zachary bei sich aufzunehmen, und akzeptiert ihn als ihren Zuhälter. Kaum gelangen die beiden durch illegale Geschäfte an Geld, da müssen sie sich schon mit den nächsten Problemen auseinandersetzen: Zacharys Macho-Clique kann nicht verstehen, wie er mit einer jungen Frau leben kann, die sich und ihren Körper verkauft. Sie zwingen ihn, sich zwischen ihnen und seiner ersten großen Liebe zu entscheiden

      ."Sheherazade - Eine Liebe in Marseille" ist ein aufwühlendes Liebesdrama mit Thriller-Elementen, ein Melodram, in dem die prekäre Existenz junger Leute in den einschlägigen Vierteln von Marseille gezeigt wird. Regisseur Jean-Bernard Marlin scheut sich nicht, die Themen Jugendkriminalität, Prostitution und Zuhälterei in den Fokus zu rücken. Im Kontrast dazu steht die junge und zärtliche Liebe zweier Jugendlicher, die keinen anderen Ausweg sehen, als sich der Illegalität und den brutalen Regeln auf Marseilles Straßen zu unterwerfen.

      Die Darsteller für Jean-Bernard Marlins Drama "Sheherazade - Eine Liebe in Marseille" wurden auf offener Straße gecastet. Regisseur Jean-Bernard Marlin ist in der südfranzösischen Hafenstadt aufgewachsen und weiß um die Probleme, die mit der hohen (Jugend-) Arbeitslosigkeit und Kriminalität Marseilles einhergehen. Selbst armenischer Herkunft, stellt Marlin an den Beginn seines Films beeindruckende Archivaufnahmen von der Migrationsgeschichte der Mittelmeer-Metropole.

      "Sheherazade - Eine Liebe in Marseille" ist Zeugnis der Verhältnisse in den gefährlichen Milieus der Großstadt. Er wurde mit dem Prix Jean Vigo ausgezeichnet sowie mit drei Césars - für den besten Debütfilm (Regie und Produktion) sowie für die beste weibliche und männliche Nachwuchshoffnung im Schauspiel: die beiden (noch) als Amateure verpflichteten jungen Talente Kenza Fortas und Dylan Robert.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 02.08.21
      23:00 - 00:50 Uhr (110 Min.)
      110 Min.
      Stereo Original mit Untertitel

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.09.2021