• 09.07.2021
      22:00 Uhr
      NDR Talk Show Moderation: Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt | hr-fernsehen
       

      Gäste:

      • Josefine Preuß, Schauspielerin
      • Sandy Mölling und Lucy Diakovska, No Angels
      • Álvaro Soler, Musiker
      • Annemarie und Wayne Carpendale, Moderator*innen
      • Günther Maria Halmer, Schauspieler
      • Stefanie Laab, Vorsitzende "Rettet das Huhn" e.V.

      Freitag, 09.07.21
      22:00 - 00:00 Uhr (120 Min.)
      120 Min.

      Gäste:

      • Josefine Preuß, Schauspielerin
      • Sandy Mölling und Lucy Diakovska, No Angels
      • Álvaro Soler, Musiker
      • Annemarie und Wayne Carpendale, Moderator*innen
      • Günther Maria Halmer, Schauspieler
      • Stefanie Laab, Vorsitzende "Rettet das Huhn" e.V.

       

      Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt begrüßen in der "NDR Talk Show" aus Hamburg folgende Gäste:

      • Josefine Preuß, Schauspielerin

      Die Schauspielerin und Synchronsprecherin Josefine Preuß erlangte durch ihre Hauptrolle in der ARD-Serie "Türkisch für Anfänger" und der ZDF-Reihe "Lotta" große Bekanntheit. Jetzt führt sie uns ins Jenseits - wenn auch nur akustisch. Mit "Die Übergangsmanagerin: Der Tod steht ihr gut" präsentiert die in Berlin lebende Preuß ein humorvolles "Audible"-Hörbuch mit unerwartetem Twist: Denn der Tod ist nun eine Frau. In der "NDR Talk Show" erzählt die 35-Jährige, wie leichtfüßig sie mit dem Thema Tod umgehen konnte.

      • Sandy Mölling und Lucy Diakovska, No Angels

      Mit mehr als fünf Millionen verkauften Platten gelten sie als erfolgreichste Girlband der deutschen Chart-Geschichte: die No Angels. Im Jahr 2000 gingen Lucy, Sandy, Vanessa, Jessica und Nadja als Siegerinnen der Casting-Show "Popstars" hervor, veröffentlichten 17 Singles, absolvierten drei Tourneen und wurden mit Musikpreisen überschüttet. Nach dem Ende der No Angels lebten die Sängerinnen über die ganze Welt verstreut. 20 Jahre nach der Veröffentlichung ihrer Debütsingle "Daylight in your eyes" starten vier der Gründungsmitglieder jetzt noch einmal gemeinsam durch. Von ihrem kometenhaften Aufstieg, der Zeit nach der Popkarriere und den Zukunftsplänen berichten Sandy Mölling und Lucy Diakovska in der "NDR Talk Show".

      • Álvaro Soler, Musiker

      Mit Superstar Jennifer Lopez stand er auf der Bühne und Super-Model Toni Garrn hat in einem seiner Videos mitgespielt - nun ist er selbst zum Weltstar geworden: Álvaro Soler. Vor sechs Jahren wurde der deutsch-spanische Sänger vom Nobody zum gefragten Latino-Pop-Star mit über eine Milliarde Streams weltweit und Chart-Erfolgen in unzähligen Ländern. Der 30-jährige Frauenschwarm ist bis zu seinem zehnten Lebensjahr in Barcelona aufgewachsen und zog dann mit seiner Familie für acht Jahre nach Tokio - eine große Inspiration für seine heutige Arbeit. Im Juli erscheint das von seinen Fans lang ersehnte dritte Studioalbum des Künstlers.

      • Annemarie und Wayne Carpendale, Morderator*innen

      Sie sind eines der Traumpaare in der deutschen Promi-Welt: Annemarie Carpendale und ihr Ehemann Wayne Carpendale. Seit 2013 sind die Moderatorin und der Schauspieler verheiratet, 2018 kam Sohn Mads - von ihnen auch "Mini C" genannt - auf die Welt und komplementierte neben Hündchen "Seppi" das Familienglück. Jetzt machen die Carpendales gemeinsame Sache auf der Kinoleinwand - sie leihen den "Olchis" ihre Stimme. Der Kinderbuch-Bestseller "Die Olchis" über die grünen, superstarken und gut gelaunten Müllhalden-Bewohner aus Schmuddelfing wurde nämlich verfilmt.

      • Günther Maria Halmer, Schauspieler

      Bekannt geworden ist der Schauspieler Günther Maria Halmer Mitte der Siebziger mit der Figur des "Tscharlie" in Helmut Dietls "Münchner G'schichten". Seitdem gehört er auch international zu den gefragtesten Charakterdarstellern im Kino, Fernsehen und auf der Theaterbühne. In seinem aktuellen Kinofilm "Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen" spielt er ein Familienoberhaupt, das an Demenz leidet und dadurch seine Umgebung in bizarre Situationen bringt. In der "NDR Talk Show" erzählt der 78-Jährige über den Zusammenhalt seiner eigenen Familie und seine Methoden, im Alter fit zu bleiben.

      • Stefanie Laab, Vorsitzende "Rettet das Huhn" e.V.

      Die bestürzenden Bilder von eng zusammengepferchten Hühnern, die mit kahl gerupften, ausgemergelten Körpern Hochleistungen im Eier-Legen erbringen müssen, gehen immer wieder durch die Medien. Trotzdem hat sich an der Situation der Legehennen in Deutschland in den letzten Jahren nichts Bedeutendes geändert. In der Massentierhaltung werden Hennen geschlachtet, sobald sie weniger Eier legen. Der Verein "Rettet das Huhn" will das verhindern und sucht für die Tiere ein neues Zuhause. Rund 15.000 Hühner pro Jahr vermittelt der Verein als Haustiere an Familien. Die Vorsitzende Stefanie Laab ist seit

      2012 dabei und begann zunächst als Vermittlerin für Niedersachsen, seit April 2015 ist sie im Vorstand. Wenn sie sich nicht für das Tierwohl engagiert unterrichtet Stefanie Laab Schüler*innen als Grundschullehrerin in Wolfsburg.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.08.2021