• 15.06.2022
      21:45 Uhr
      Panorama 3 tagesschau24
       

      Die Themen:

      • Trockene Wälder: Brandgefahr steigt
      • Ist die Polizei im Umgang mit psychisch Kranken ausreichend vorbereitet?

      Mittwoch, 15.06.22
      21:45 - 22:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Die Themen:

      • Trockene Wälder: Brandgefahr steigt
      • Ist die Polizei im Umgang mit psychisch Kranken ausreichend vorbereitet?

       
      • Trockene Wälder: Brandgefahr steigt

      Auch in den Wäldern zeigt sich, dass die letzten Jahre in Deutschland außergewöhnlich trocken waren. Die Waldbrandgefahr ist hoch. Bereits jetzt, am Sommeranfang, gab es in Mecklenburg-Vorpommern einige Brände - die Zahl hat zugenommen. Auch Im Harz hat es dieses Frühjahr schon mehrfach gebrannt. Kreisbrandmeister Kai-Uwe Lohse aus Sachsen Anhalt beobachtet die Lage daher mit Sorge. Gerade der letzte Brand im Harzwald habe sich sehr schnell ausgebreitet, so Lohse. Das Land Niedersachsen hat zwar aufgerüstet, Fahrzeuge angeschafft und Feuerwehrleute speziell für Feuer im Wald und auf offenen Flächen geschult - doch reicht das aus?
      Experten sehen Nachholbedarf im Bereich der Prävention. So sollten Schutzstreifen angelegt werden, die Brände hemmen und mehr Möglichkeiten geschaffen werden, aus der Luft zu löschen. Panorama 3 über die Risiken und Präventionsmaßnahmen im trockenen Wald.

      • Ist die Polizei im Umgang mit psychisch Kranken ausreichend vorbereitet?

      Mohamed Idrissi steht in einer Ecke seines Innenhofes in Bremen. Der 54-Jährige scheint verwirrt; redet unzusammenhängende Sätze. In seiner Hand hält er einen länglichen, schwarzen Gegenstand. Er ist umringt von vier jungen Polizist*innen, die aufgeregt auf ihn einbrüllen. Daraufhin zieht Mohamed Idrissi ein Messer aus der schwarzen Hülle. Das Video – aufgenommen am 18. Juni 2020 - zeigt die letzten Minuten im Leben von Mohamed Idrissi, bevor er von der Polizei erschossen wird.
      Der Kriminologe Prof. Thomas Feltes sagt, dieser Fall zeige, dass Polizeibeamte und -beamtinnen zu wenig im Umgang mit psychisch-kranken Menschen in Ausnahmesituationen geschult werden. In den vergangenen fünf Jahren wurden bundesweit 65 Menschen von Polizisten erschossen. Schätzungen gehen davon aus, dass Dreiviertel von ihnen psychisch-krank war. Befragungen von Beamtinnen und Beamten zeigen, dass diese in ihrer täglichen Arbeit vermehrt mit psychischen Erkrankungen konfrontiert sind. Viele wünschen sich, besser vorbereitet zu werden. Denn sie haben es immer häufiger mit psychisch Kranken zu tun, so zumindest der Eindruck eines Polizisten, der schon einen kranken Menschen erschossen hat und der anonymisiert mit Panorama 3 spricht.
      In Hamburg hat man darauf reagiert. Hier setzt man auf einen trialogischen Ansatz. Menschen, die unter Psychosen oder manischer Depression gelitten haben, berichten vor Polizeischülern von ihrer Erkrankung und ihren Erfahrungen mit der Polizei. Auch Angehörige kommen zu Wort. Laute, aggressive Ansprache von Seiten der Polizei mache dann alles nur schlimmer. Ruhiges Sprechen auf Augenhöhe, die Frage, ob man was zu essen oder zu trinken bräuchte, das würde helfen, sagen sie. Doch bisher gibt es diese Art von Fortbildung der Polizei nur in Hamburg, Berlin und Bayern.

      "Panorama 3" ist das Politikmagazin im NDR Fernsehen. Reporterinnen und Reporter gehen in Norddeutschland unhaltbaren Zuständen auf den Grund, decken politische Fehlentwicklungen auf und dokumentieren die Folgen.
      "Panorama 3" bietet dazu Hintergründe: engagiert, pointiert und kritisch.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 12.08.2022