• 24.06.2022
      18:15 Uhr
      Gut zu wissen Unwetter und Dürren: Wie wir uns besser schützen | ARD alpha
       

      Gewitter mit heftigem Regen, Hagel, Überschwemmungen und Erdrutsche haben Deutschland 2021 schwer getroffen – mit verheerenden Folgen. Solche Wetter-Ereignisse wird es in Zukunft wohl häufiger geben. Das Problem: Sie sind bislang kaum genau vorherzusagen.
      Meteorologinnen und Meteorologen können zwar die Wetterlage prognostizieren, aber nicht genau die Zeit und den Ort, wann und wo ein Unwetter niedergeht und Zerstörungen anrichtet. Forscherinnen und Forscher haben deshalb dieses Jahr eine aufwendige und auch gefährliche Mess-Kampagne gestartet, um künftig Extrem-Wetter dieser Art besser vorhersagen zu können.

      Freitag, 24.06.22
      18:15 - 18:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Gewitter mit heftigem Regen, Hagel, Überschwemmungen und Erdrutsche haben Deutschland 2021 schwer getroffen – mit verheerenden Folgen. Solche Wetter-Ereignisse wird es in Zukunft wohl häufiger geben. Das Problem: Sie sind bislang kaum genau vorherzusagen.
      Meteorologinnen und Meteorologen können zwar die Wetterlage prognostizieren, aber nicht genau die Zeit und den Ort, wann und wo ein Unwetter niedergeht und Zerstörungen anrichtet. Forscherinnen und Forscher haben deshalb dieses Jahr eine aufwendige und auch gefährliche Mess-Kampagne gestartet, um künftig Extrem-Wetter dieser Art besser vorhersagen zu können.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Jan Kerckhoff
      Jan Kerckhoff

      Gewitter mit heftigem Regen, Hagel, Überschwemmungen und Erdrutsche haben Deutschland 2021 schwer getroffen – mit verheerenden Folgen. Solche Wetter-Ereignisse wird es in Zukunft wohl häufiger geben. Das Problem: Sie sind bislang kaum genau vorherzusagen.

      Meteorologinnen und Meteorologen können zwar die Wetterlage prognostizieren, aber nicht genau die Zeit und den Ort, wann und wo ein Unwetter niedergeht und Zerstörungen anrichtet. Forscherinnen und Forscher haben deshalb dieses Jahr eine aufwendige und auch gefährliche Mess-Kampagne gestartet, um künftig Extrem-Wetter dieser Art besser vorhersagen zu können.

      Der Klimawandel wird aber in Zukunft wohl nicht nur mehr Gewitter und Regen bringen, sondern auch das Gegenteil, mehr Trockenheit und Dürre. Auch hier gilt es, Lösungen zu finden, wie man sich besser gegen die Folgen dieser Ereignisse wappnen kann.

      Gewitter mit heftigem Regen, Hagel, Überschwemmungen und Erdrutsche haben Deutschland 2021 schwer getroffen – mit verheerenden Folgen. Solche Wetter-Ereignisse wird es in Zukunft wohl häufiger geben. Das Problem: Sie sind bislang kaum genau vorherzusagen.

      Meteorologinnen und Meteorologen können zwar die Wetterlage prognostizieren, aber nicht genau die Zeit und den Ort, wann und wo ein Unwetter niedergeht und Zerstörungen anrichtet. Forscherinnen und Forscher haben deshalb dieses Jahr eine aufwendige und auch gefährliche Mess-Kampagne gestartet, um künftig Extrem-Wetter dieser Art besser vorhersagen zu können.

      Der Klimawandel wird aber in Zukunft wohl nicht nur mehr Gewitter und Regen bringen, sondern auch das Gegenteil, mehr Trockenheit und Dürre. Auch hier gilt es, Lösungen zu finden, wie man sich besser gegen die Folgen dieser Ereignisse wappnen kann.

      Aktuelles Wissen, Unterhaltung und Spannung garantiert: "Gut zu wissen" will informieren und begeistern. Die Themen der Sendungen bieten Service und Alltagsrelevanz. Sie vermitteln den Hintergrund für aktuelle und auch kontroverse Themen.

      Aktuelles Wissen, Unterhaltung und Spannung garantiert: "Gut zu wissen" will informieren und begeistern. Die Themen der Sendungen bieten Service und Alltagsrelevanz. Sie vermitteln den Hintergrund für aktuelle und auch kontroverse Themen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.08.2022