• 19.06.2021
      17:30 Uhr
      Monitor Berichte zur Zeit | tagesschau24
       

      Themen:

      • Auslastung der Intensivstationen: Manipulierte Daten?
      • Corona-Pandemie: Wer zahlt für die Krise?
      • Share Deals: Steuergeschenke für Finanzinvestoren
      • Steuertricks mit Zinsverrechnungen: Wie Großkonzerne Steuern vermeiden

      Samstag, 19.06.21
      17:30 - 18:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Auslastung der Intensivstationen: Manipulierte Daten?
      • Corona-Pandemie: Wer zahlt für die Krise?
      • Share Deals: Steuergeschenke für Finanzinvestoren
      • Steuertricks mit Zinsverrechnungen: Wie Großkonzerne Steuern vermeiden

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Georg Restle
      • Auslastung der Intensivstationen: Manipulierte Daten?

      Mediziner:innen und Politiker:innen warnten in der Pandemie immer wieder: Die Intensivstationen sind am Limit. Doch vergangene Woche kam ein Verdacht auf: Der Bundesrechnungshof berichtete, dass Krankenhäuser möglicherweise weniger Intensivbetten gemeldet hätten, als tatsächlich vorhanden waren, um Ausgleichszahlungen des Staates zu bekommen. Monitor liegt ein Brief des Robert-Koch-Instituts vor, der diesen Verdacht begründet.

      • Corona-Pandemie: Wer zahlt für die Krise?

      Knapp 500 Milliarden Euro zusätzliche Schulden hat der Staat aufgenommen, um durch die Corona-Krise zu kommen. Trotzdem stehen tausende kleine Betriebe mit dem Rücken zur Wand, hochverschuldet und ohne jegliche Rücklagen. Es droht eine Pleitewelle. Gleichzeitig verdienen Superreiche und DAX-Konzerne weiterhin prächtig. Führende Ökonomen fordern deshalb: Wer viel hat, muss sich nun wesentlich stärker an den Pandemie-Kosten beteiligen.

      • Share Deals: Steuergeschenke für Finanzinvestoren

      Seit Jahren sparen Finanzinvestoren und Unternehmen beim Kauf von Immobilienpaketen oder Agrarflächen Grunderwerbsteuer im Rahmen sog. "Share Deals". Den Bundesländern entgehen so jährlich Steuereinnahmen in Milliardenhöhe. Die Große Koalition hat nun ein Gesetz beschlossen, das das Steuerschlupfloch angeblich schließen soll. Expert:innen sprechen dagegen von einer "Bankrotterklärung" - die Geschäfte könnten nahezu ungehindert weiterlaufen.

      • Steuertricks mit Zinsverrechnungen: Wie Großkonzerne Steuern vermeiden

      Bis zu 20 Milliarden Euro sparen Superreiche und global agierende Konzerne in Deutschland jedes Jahr durch legale Steuertricks. Ein Drittel davon laut Expert:innen durch Zinsgeschäfte. Dieses Schlupfloch sollte mit einem Gesetz eigentlich geschlossen werden. Doch ein entscheidender Passus wurde aus dem Entwurf plötzlich wieder gestrichen - offenbar auf Betreiben der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag

      "Monitor" will Hintergrund liefern, Diskussionen anstoßen, Themen setzen. Unsere Handschrift: seriöse Information, gepaart mit einer sorgfältigen Analyse. Kritischer, investigativer Journalismus wird in der Redaktion großgeschrieben. "Im Zweifelsfall segeln wir eher gegen den Wind, immer meinungsfreudig, nie ideologisch". So charakterisiert Georg Restle "Monitor". Seit September 2012 leitet er die Sendung. Wir fragen nach, zeigen, was hinter Schlagworten steckt. Unser Ehrgeiz ist es, unbequem zu sein für die Mächtigen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - und uns stark zu machen für diejenigen, die sonst kein Gehör finden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.08.2021