• 29.07.2021
      22:10 Uhr
      artour Moderation: Evelyn Fischer | MDR FERNSEHEN
       

      Themen u.a.:

      • Sommertour Oberlausitz - Region im Wandel
      • Neuer Roman des unfreiwilligen Ostchronisten Lukas Rietzschel
      • Neue Töne im Sorbischen Nationalensemble
      • Strukturwandel in der Oberlausitz - welche Gelder fließen für die Kultur?
      • Nachruf auf Herbert Köfer
      • Kulturkalender

      Donnerstag, 29.07.21
      22:10 - 22:40 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen u.a.:

      • Sommertour Oberlausitz - Region im Wandel
      • Neuer Roman des unfreiwilligen Ostchronisten Lukas Rietzschel
      • Neue Töne im Sorbischen Nationalensemble
      • Strukturwandel in der Oberlausitz - welche Gelder fließen für die Kultur?
      • Nachruf auf Herbert Köfer
      • Kulturkalender

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Evelyn Fischer
      • Sommertour Oberlausitz - Region im Wandel

      Kurzporträt der Stadt Görlitz als größte Stadt der Oberlausitz, ihre Nähe und Verbundenheit zu Polen als Europastadt mit Zgorzelec und als Filmstadt 'Görliwood". Eine Einführung in den Moderationsort der Sommertour.

      • Neuer Roman des unfreiwilligen Ostchronisten Lukas Rietzschel

      Er gilt seit seinem ersten Roman 2018 "Mit der Faust in die Welt schlagen" als der Ostexperte: Lukas Rietzschel. Warum der Osten so geworden ist, wie er ist, warum die Menschen so sind, wie sie sind, das könne er alles erklären. Er wäre der "Chronist des gekränkten Ostdeutschlands." Selbstverständlich hört Lukas Rietzschel das nicht so gern. Weil er das nicht kann, wie er sagt. Er ist Schriftsteller, er beobachtet und erfindet. Sein neuer Roman "Raumfahrer", der am vergangenen Sonnabend der Welt vorgestellt wurde, hat mit dem ersten Roman eines gemeinsam: Er spielt in der Lausitz, respektive der Oberlausitz, in Kamenz und Umgebung. Rietzschel greift, ausgehend von den Umwälzungen der 90er Jahre in der Oberlausitz, tief in die Vergangenheit der DDR. Die Stasi, Georg Baselitz und sein Bruder Georg Kern werden literarisch verarbeitet, in einen hochspannenden Krimi eingebaut, der letztlich eine - durch die Zeiten zerrissene - Familiengeschichte erzählt.

      • Neue Töne im Sorbischen Nationalensemble

      Es geht um Heimat, Zukunft, Ängste und auch um Feminismus: Wenn die Sorben singen, komponieren und musizieren, glaubt man eine leichte Melancholie aus dem Inneren des doch so fröhlichen slawischen Volkes zu hören. Denn nichts geht über die eigene Sprache und deren Erhalt. Ob im Oratorium, Schlager oder Rap - die kleine slawische Minderheit wagt den Spagat zwischen Tradition und Moderne und sucht sich neue Wege, ihre Kultur und Sprache zu zeigen. Sorbische Kultur in der Oberlausitz - ein Portrait des Sorbischen Nationalensembles mit seiner vielfältigen künstlerischen Ausrichtung und wie junge Musikerinnen und Musiker mit neuen Stilrichtungen ihre sorbischen Wurzeln interpretieren.

      • Strukturwandel in der Oberlausitz - welche Gelder fließen für die Kultur?

      Kultur statt Kohle - das ist das Ziel der "Kulturstrategie 2025" für die Bergbauregion Lausitz. Zumindest in der Oberlausitz ist der Weg dorthin allerdings mit Hindernissen verbunden. Etablierte Institutionen wie das Theater in Bautzen konkurrieren mit StartUps wie dem soziokulturellen Zentrum im ehemaligen Telux Werk in Weißwasser um Fördermittel aus dem Strukturpaket. Was die Kultureinrichtungen eint, ist der Wunsch nach mehr Transparenz bei der Vergabe der finanziellen Mittel. Und dann ist da noch die dringende Frage, wann die versprochenen Gelder aus dem Milliardenpaket überhaupt zur Verfügung stehen - denn der Strukturwandel ist ja schon jetzt in vollem Gange.

      • Nachruf auf Herbert Köfer

      Fernsehpionier, Schauspieler, Entertainer. Über 300 Film-, Fernseh- und Theaterproduktionen sind seine Bilanz. Herbert Köfer wurde am 17. Februar dieses Jahres 100 Jahre alt. Er war der älteste aktive Schauspieler der Welt. Einen seiner letzten Auftritte hatte er Anfang Februar in "Krauses Zukunft", einem Film aus der Kultreihe um den Brandenburger Dorfpolizisten Horst Krause. Regisseur Bernd Böhlich hat bereits ein Drehbuch für den nächsten Film, die Dreharbeiten sollen Ende des Jahres beginnen. Herbert Köfer war fest eingeplant. Und Köfer hatte auch noch Pläne für andere Projekte. Am vergangenen Samstag ist er im Alter von 100 Jahren gestorben. "artour" schaut zurück auf einige seiner spektakulärsten Auftritte.

      "artour" ist das Kulturmagazin für das MDR-Sendegebiet und für Ostdeutschland. "artour" wird in Rostock wie in Weimar geschaut, aber natürlich auch in Hamburg und München. Das Kulturmagazin mit Ostkompetenz greift Themen auf, die die Zuschauer bewegen. Von Thälmann bis Theater, von der Kittelschürze bis zum Konzert, von der Off-Bühne bis zur Oper. Themen werden auch mal gegen den Strich gebürstet, egal, ob es sich um eine Kunstausstellung oder einen kulturpolitischen Skandal handelt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.09.2021