• 15.07.2021
      22:45 Uhr
      Capriccio Das Kulturmagazin des BR Fernsehens | BR Fernsehen
       

      Themen:

      • Du Kartoffel! Eine kleine Kulturgeschichte des Erdapfels
      • Maren Kroymann: ein Porträt
      • Von der Instrumentalisierung der bayerischen Tracht
      • Götz Alsmann und sein neues Album über die Liebe
      • Die Häuser des österreichischen Architekten Bernardo Bader

      Donnerstag, 15.07.21
      22:45 - 23:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Du Kartoffel! Eine kleine Kulturgeschichte des Erdapfels
      • Maren Kroymann: ein Porträt
      • Von der Instrumentalisierung der bayerischen Tracht
      • Götz Alsmann und sein neues Album über die Liebe
      • Die Häuser des österreichischen Architekten Bernardo Bader

       
      • Du Kartoffel! Eine kleine Kulturgeschichte des Erdapfels

      Sie ist die deutscheste aller Knollen: die Kartoffel. Um sie wurde in Deutschland Kriege geführt, Goethe wollte sie morgens rund und abends in Scheiben essen, zuletzt avancierte sie sogar zum Schimpfwort. Die Kartoffel ist untrennbar verbunden mit der Kulturgeschichte unseres Landes. Emotionaler Ankerpunkt, und doch zwischenzeitlich in Vergessenheit geraten. Jetzt erlebt sie eine Renaissance - auch dank der Jungs vom Capspar Plautz auf dem Münchner Viktualienmarkt, deren Buch ist gerade im Verlag Antje Kunstmann erschienen ist. "Capriccio" hat mit ihnen und Charles Schumann, Deutschlands bestem Barmann, über den Zauber der beinahe mythischen Knolle gesprochen.

      • Maren Kroymann: ein Porträt

      Das Leben ist voller Widersprüche und kleiner Abgründe, voller seltsamer Männer, anstrengender Frauen und fürchterlicher Gartenpartys: Maren Kroymann macht Satire daraus. In allem, was sie tut, war sie immer die Erste: die erste Kabarettistin mit eigener ARD-Show, eine der ersten prominenten geouteten Lesben und die erste die daraufhin kaum mehr Jobs bekam. Jetzt wird sie 72 und feiert in München erneut Premiere. Ihr erster Bühnen-Auftritt nach Corona. Das Lampenfieber ist wieder da. "Capriccio" mit einem Gespräch über Mut, Humor und was beides verbindet.

      • Von der Instrumentalisierung der bayerischen Tracht

      Die bayerische Tracht: Kitsch, Kommerz, kulturpolitische Waffe. Im Bundestagswahlkampf, entdecken immer mehr rechtskonservative Politiker ihre Liebe zu Loden und Leder. Etwa Hans-Georg Maaßen, der Mönchengladbacher, der bei der Bekanntgabe seiner Bundestagskandidatur für Südthüringen im bayerischen Trachtensakko posierte. Instrumentalisiert wurde die Tracht schon immer, aber taugt sie eigentlich als Symbol der Stammesabgrenzung? Darüber spricht "Capricio" mit der Volkskundlerin und Philosophin Elsbeth Wallnöfer, deren neues Buch "Tracht. Macht. Politik." erschienen ist sowie dem Trachtenexperten Alexander Wandinger. "Capriccio" hat außerdem Trachtlern aus dem oberbayerischen Riedering besucht, die sich gegen die Vereinnahmung der Tracht von rechts wehren.

      • Götz Alsmann und sein neues Album über die Liebe

      Grimme-Preisträger, einst "Krawattenmann des Jahres" und promovierter Musikwissenschaftler: Götz Alsmann ist ein Unikat. Berühmt wurde er mit der WDR-Sendung "Zimmer frei", seine Leidenschaft aber gilt der Musik. Jetzt widmet der Meister des Jazz-Schlagers ein ganzes Album der Liebe. Warum? "Ich hätte auch über die Bratkartoffel schreiben können - das wäre aber ein kurzes Album geworden.", erzählt er. Kurz vor dem Beginn seiner aktuellen Tournee hat "Capriccio" ihn zu Hause besucht. Ein Gespräch über Richard Strauß, Butterschmalz, und warum er "Capriccio" so gernhat.

      • Die Häuser des österreichischen Architekten Bernardo Bader

      Schönheit kann still sein. Und Stil frei von Effekthascherei. Die Häuser des österreichischen Architekten Bernardo Bader sind so: leise, intelligente Werke, die perfekt in die Landschaft passen. Viel Holz, innen sind seine Gebäude durchscheinend. Wunderbare, uneitle Architektur. Warum das so ist? Vielleicht auch, weil der Mann aus dem Bregenzerwald kommt, keine Tourismusgegend. Bader entwirft einen Kindergarten, eine Kapelle; auch einen islamischen Friedhof - den einzigen in der Region - hat er gebaut. Und Bader selbst ist ein bescheidener Star. Eine Entdeckung.

      Die Welt der Kunst und Kultur. Überraschend, innovativ, mit ungewöhnlicher Bildsprache, genauen Recherchen und einer eigenen Haltung.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.09.2021