• 04.07.2021
      20:15 Uhr
      Traumziele: Elsass und Vogesen - neuentdeckt SR Fernsehen
       

      Die SWR-Dokumentation ist ein Streifzug durch das Elsass mit seinen abwechslungsreichen Landschaften, die Europa-Metropole Straßburg und Menschen, in deren Alltag elsässische Identität spürbar wird.
      In den Vogesen betreibt eine Familie im Sommer eine für die Region typische Almwirtschaft und stellt Münsterkäse her. Auf dem quirligen Markt von Mulhouse führen zwei Brüder eine Halal-Metzgerei, die als Institution gilt. Eine Galeristin hat sich der Urban Art verschrieben und holt namhafte Künstler*innen in die Stadt.

      Sonntag, 04.07.21
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Die SWR-Dokumentation ist ein Streifzug durch das Elsass mit seinen abwechslungsreichen Landschaften, die Europa-Metropole Straßburg und Menschen, in deren Alltag elsässische Identität spürbar wird.
      In den Vogesen betreibt eine Familie im Sommer eine für die Region typische Almwirtschaft und stellt Münsterkäse her. Auf dem quirligen Markt von Mulhouse führen zwei Brüder eine Halal-Metzgerei, die als Institution gilt. Eine Galeristin hat sich der Urban Art verschrieben und holt namhafte Künstler*innen in die Stadt.

       

      Die SWR-Dokumentation ist ein Streifzug durch das Elsass mit seinen abwechslungsreichen Landschaften, die Europa-Metropole Straßburg und Menschen, in deren Alltag elsässische Identität spürbar wird. Steinmetze des Straßburger Münsters klettern auf die Spitze des Turms, um hoch über der Stadt die Trikolore zu hissen - aus der Vogelperspektive ein waghalsiges Manöver. Rundherum die Dächer der Altstadt, Fachwerkarchitektur und die verzweigten Wasserläufe der Ill. Unweit davon Straßburgs "Quartier Allemand" mit seiner wilhelminischen Architektur. Dort begegnet die Doku zwei Brüdern, die sich als Galeristen auf elsässische Kunst spezialisiert haben und mit Kulturgesprächen den Fokus auf das regionale Erbe setzen.

      Das Elsass ist in erster Linie ländlich geprägt. In den Dörfern hört man oft den elsässischen Dialekt, etwa in Seebach, einem der schönsten Fachwerkorte im Nordelsass. Dort besucht das Fernseh-Team ein deutsch-französisches Winzerpaar, das Biowein und Crémant produziert. Eine fürs Land erstaunliche Exklusivität bietet das Dörfchen Kirrwiller mit dem Royal Palace, Frankreichs drittgrößtem Varieté-Theater. Profitänzerinnen aus ganz Europa treten hier auf. Kletterakrobaten und -akrobatinnen dagegen verabreden sich an der Burgruine Altwindstein, einem der vielen Top-Kletterspots der Nordvogesen. Das Elsass zählt zu den burgenreichsten Regionen Europas. Die Hohkönigsburg, die der deutsche Kaiser Wilhelm II. rekonstruieren ließ, inspirierte den Kanadier John Howe zu seiner Illustration der "Herr der Ringe"-Trilogie. Ihn fasziniert die Geschichte der Burg und er besucht sie immer wieder. Zum Elsass gehört auch ein Abstecher an den Rhein. Heute trennt der Grenzfluss Französinnen und Franzosen und Deutsche nicht mehr, er verbindet sie. Wer könnte darüber mehr erzählen als das Personal einer Rheinfähre.

      In den Vogesen betreibt eine Familie im Sommer eine für die Region typische Almwirtschaft und stellt Münsterkäse her. Am Hartmannswillerkopf, der im Ersten Weltkrieg Schauplatz blutiger Kämpfe war, bergen Spezialisten des Kampfmittelräumdiensts auch heute noch regelmäßig Blindgänger. Auf dem quirligen Markt von Mulhouse führen zwei Brüder eine Halal-Metzgerei, die als Institution gilt. Eine Galeristin hat sich der Urban Art verschrieben und holt namhafte Künstler*innen in die Stadt. In Rixheim südlich von Mulhouse gewährt eine traditionsreiche Manufaktur für Panoramatapeten seltene Einblicke in ihre Produktion. An der Elsässischen Weinstraße hat ein Winzerpaar beim Bau seines Hofs auf nachhaltige Architektur gesetzt und den Betrieb auf biodynamischen Anbau umgestellt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.07.2021