• 27.06.2021
      21:50 Uhr
      BR-KLASSIK: Klassik am Odeonsplatz 2014 Russische Nacht - 2 | ARD-alpha
       

      Es ist das Open Air-Highlight des Münchner Sommers: Klassik am Odeonsplatz! Seit dem Jahr 2000 erfreut sich das Freiluft-Event immer größer werdender Beliebtheit. "Russische Nacht" lautete das Motto am 6. Juli 2014, als das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung seines Chefdirigenten Mariss Jansons in der beeindruckenden Kulisse der Feldherrnhalle spielte. Ein Thema, das dem Maestro besonders am Herzen liegt. Mariss Jansons hat in St. Petersburg studiert und dort seine ersten Erfahrungen als Dirigent gemacht.

      Sonntag, 27.06.21
      21:50 - 22:40 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo

      Es ist das Open Air-Highlight des Münchner Sommers: Klassik am Odeonsplatz! Seit dem Jahr 2000 erfreut sich das Freiluft-Event immer größer werdender Beliebtheit. "Russische Nacht" lautete das Motto am 6. Juli 2014, als das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung seines Chefdirigenten Mariss Jansons in der beeindruckenden Kulisse der Feldherrnhalle spielte. Ein Thema, das dem Maestro besonders am Herzen liegt. Mariss Jansons hat in St. Petersburg studiert und dort seine ersten Erfahrungen als Dirigent gemacht.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Michael Beyer

      Es ist das Open Air-Highlight des Münchner Sommers: Klassik am Odeonsplatz! Seit dem Jahr 2000 erfreut sich das Freiluft-Event immer größer werdender Beliebtheit. "Russische Nacht" lautete das Motto am 6. Juli 2014, als das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung seines Chefdirigenten Mariss Jansons in der beeindruckenden Kulisse der Feldherrnhalle spielte. Ein Thema, das dem Maestro besonders am Herzen liegt. Mariss Jansons hat in St. Petersburg studiert und dort seine ersten Erfahrungen als Dirigent gemacht. Auf dem Programm standen u.a. die "Festliche Ouvertüre" von Dmitri Schostakowitsch und der feurige "Säbeltanz" von Aram Chatschaturjan. Für die vom Publikum erjubelten Zugaben stoß das russische Terem-Quartet zum BR-Symphonieorchester. Als berühmtestes Balalaika-Ensemble Russlands begeistert es seit über 25 Jahren das Publikum. Dabei präsentiert es immer wieder interessante "Cross-over" Projekte, auch mit symphonischen Orchestern, von denen viele auch auf CD erschienen sind.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.07.2021