• 12.06.2022
      09:35 Uhr
      Das Linos Saxophon Quartett spielt Puccini Giacomo Puccini: I crisantemi | SR Fernsehen
       

      Das Linos Saxophon Quartett leitet seinen Namen von dem sagenumwobenen altgriechischen Dichter und Sänger Linos ab. Seit mehr als 30 Jahren unverändert in der Besetzung perfektionierte das Quartett seine Technik und entwickelte ein differenziertes Klangbild, das in der deutschen Ensemble-Landschaft seinesgleichen sucht.

      Sonntag, 12.06.22
      09:35 - 09:45 Uhr (10 Min.)
      10 Min.
      Stereo

      Das Linos Saxophon Quartett leitet seinen Namen von dem sagenumwobenen altgriechischen Dichter und Sänger Linos ab. Seit mehr als 30 Jahren unverändert in der Besetzung perfektionierte das Quartett seine Technik und entwickelte ein differenziertes Klangbild, das in der deutschen Ensemble-Landschaft seinesgleichen sucht.

       

      Das Linos Saxophon Quartett leitet sich von dem sagenumwobenen altgriechischen Dichter und Sänger Linos ab. Die musikalische Karriere des Quartetts begann 1985. Es folgten eine rege Konzerttätigkeit im Inland, internationale Konzertreisen von Russland bis Nordamerika sowie Radio- und Fernsehproduktionen. Seit mehr als 30 Jahren unverändert in der Besetzung perfektionierte das Quartett seine Technik und entwickelte ein differenziertes Klangbild, das seinesgleichen sucht.

      Wie fast alle großen Opernkomponisten Italiens hat auch Giacomo Puccini nur kurze Ausflüge in den Bereich der Instrumentalmusik unternommen. Diese Kompositionen stehen im Schatten seiner Opern. Die Musik der Crisantemi, eines einzelnen Andante mesto für Streichquartett, ist Opernfreund:innen aus dem vierten Akt von Manon Lescaut vertraut, wo sie die Sterbeszene der Titelheldin begleitet. Die Chrysanthemen als traditionelle Trauerblumen gaben dem dreiteiligen Andante-Satz seinen Titel.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 12.08.2022