• 02.07.2022
      00:15 Uhr
      Tracks Deutschland 2022 | arte
       

      Weltweit sitzen mehr als zehn Millionen Menschen in Gefängnissen. Während die Zahlen der Insassinnen und Insassen in den meisten europäischen Ländern kontinuierlich sinken, steigen sie in Ländern wie Russland, China und vor allem den USA immer weiter. Die Vereinigten Staaten haben mit Abstand die höchste Inhaftierungsrate der Welt und die Popkultur schlägt Alarm: Musiker wie Jay Z, Denzel Curry oder Meek Mill setzen sich schon seit langem für eine Reform des US-Gefängnissystems ein, das vor allem Afroamerikanerinnen und Afroamerikaner sowie Hispanics trifft.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 02.07.22
      00:15 - 00:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Weltweit sitzen mehr als zehn Millionen Menschen in Gefängnissen. Während die Zahlen der Insassinnen und Insassen in den meisten europäischen Ländern kontinuierlich sinken, steigen sie in Ländern wie Russland, China und vor allem den USA immer weiter. Die Vereinigten Staaten haben mit Abstand die höchste Inhaftierungsrate der Welt und die Popkultur schlägt Alarm: Musiker wie Jay Z, Denzel Curry oder Meek Mill setzen sich schon seit langem für eine Reform des US-Gefängnissystems ein, das vor allem Afroamerikanerinnen und Afroamerikaner sowie Hispanics trifft.

       
      • Denzel Curry

      Nur an wenigen Orten der Welt leben so viele Menschen hinter Gittern wie in Florida. Mit 795 Inhaftierten pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern liegt der „Sunshine State“ noch einmal deutlich über dem US-Durchschnitt. Dass der Rapper Denzel Curry es geschafft hat, seine Jugend in Carol City ohne längeren Gefängnisaufenthalt zu überstehen, bezeichnet er heute als Glück. Denzel Currys Bruder starb 2014 in Polizeigewahrsam, viele seiner Kindheitsfreunde sitzen heute in einem der zahlreichen Gefängnisse. „Tracks“ trifft den Rapper zu einem intimen Gespräch über eine Jugend mit einem Bein im Knast.

      • Fitnesstraining mit ehemaligen Häftlingen

      Coss Marte verbrachte insgesamt sieben Jahre seines Lebens in verschiedenen US-amerikanischen Gefängnissen. Er weiß, wie schwer es ist, sich nach einem Aufenthalt wieder in Freiheit zurechtzufinden. Weil das US-Gefängnissystem nur wenige Wiedereingliederungsmaßnahmen bereithält, ist Marte selbst aktiv geworden. In New York betreibt er ein Fitnessstudio, in dem ehemalige Häftlinge arbeiten - zum Beispiel Syretta Wright, die nach 22 Jahren im Gefängnis nun anderen beibringt, wie man sich auf wenigen Quadratmetern fit hält.

      • Ceschi

      Der amerikanische Musiker Ceschi tourt seit vielen Jahren mit seiner Mischung aus Rap und melancholischem Singer-Songwriter-Folk durch die Welt. Doch das war nicht immer so. Im Jahr 2010 wurde der Musiker aus Connecticut für den Besitz einer gehörigen Menge Marihuana zu eineinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Eine Erfahrung, die der Musiker bis heute in seinen Songs verarbeitet. „Tracks“ spricht mit Ceschi über Langeweile, Reue und Wege zu einem besseren Gefängnissystem in den USA.

      Das wöchentliche TV- und Webmagazin zur Popkultur zeigt Reportagen über aktuelle Musik, Geek-Kultur, Kino und künstlerische Strömungen jenseits ausgetretener Pfade.

      ARTE strahlt diese Sendung auch in einer untertitelten Fassung für Hörgeschädigte aus.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 02.07.22
      00:15 - 00:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.09.2022