• 20.06.2021
      08:50 Uhr
      Jodie Foster - Hollywoods Alleskönnerin Frankreich 2019 | arte
       

      Von einer Kindheit zwischen Disney-Produktionen, einem Lolita-Image als Teenager bis hin zum Aufstieg zur Filmproduzentin: Der Werdegang des Multitalents Jodie Foster zeugt von einem stetigen Kampf um Anerkennung in Hollywood und der Unterhaltungsbranche. Die Dokumentation "Jodie Foster - Hollywoods Alleskönnerin" beleuchtet die Karriere der klugen Schauspielerin und Produzentin, die schon mit 13 Jahren weltberühmt wurde und früh den schamlosen Blicken der Öffentlichkeit ausgesetzt war. Jodie Foster hat deshalb über viele Jahre hinweg ihre Privatsphäre geschützt und wenig von sich preisgegeben.

      Sonntag, 20.06.21
      08:50 - 09:45 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

      Von einer Kindheit zwischen Disney-Produktionen, einem Lolita-Image als Teenager bis hin zum Aufstieg zur Filmproduzentin: Der Werdegang des Multitalents Jodie Foster zeugt von einem stetigen Kampf um Anerkennung in Hollywood und der Unterhaltungsbranche. Die Dokumentation "Jodie Foster - Hollywoods Alleskönnerin" beleuchtet die Karriere der klugen Schauspielerin und Produzentin, die schon mit 13 Jahren weltberühmt wurde und früh den schamlosen Blicken der Öffentlichkeit ausgesetzt war. Jodie Foster hat deshalb über viele Jahre hinweg ihre Privatsphäre geschützt und wenig von sich preisgegeben.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Camille Juza

      Von einer Kindheit zwischen Disney-Produktionen, einem Lolita-Image als Teenager bis hin zum Aufstieg zur Filmproduzentin: Der Werdegang des Multitalents Jodie Foster zeugt von einem stetigen Kampf um Anerkennung in Hollywood und der Unterhaltungsbranche. Die Dokumentation "Jodie Foster - Hollywoods Alleskönnerin" beleuchtet die Karriere der klugen Schauspielerin und Produzentin, die schon mit 13 Jahren weltberühmt wurde und früh den schamlosen Blicken der Öffentlichkeit ausgesetzt war. Jodie Foster hat deshalb über viele Jahre hinweg ihre Privatsphäre geschützt und wenig von sich preisgegeben.

      Jodie Foster ist in Hollywood groß geworden, in doppeltem Sinn. Schon als Dreijährige stand sie vor der Kamera, erregte mit 13 in "Taxi Driver" internationale Aufmerksamkeit, Blockbuster wie "Das Schweigen der Lämmer" schrieben Filmgeschichte. Mehrere Generationen von Kinogängern sind mit diesen Filmen aufgewachsen, doch trotz ihres internationalen Erfolgs gibt es bisher kaum europäische Dokumentationen über die Karriere dieser großartigen und hochintelligenten US-amerikanischen Schauspielerin.

      Der Filmstar fürchtete stets einen Imageverlust und hat nur wenige persönliche Informationen nach außen dringen lassen. Doch Privatsphäre ist im mediengesteuerten Showbusiness und der Welt Hollywoods ein schwieriges Unterfangen. Nach ihrer Rolle in "Taxi Driver" wurde Foster massiv von einem Stalker belästigt und später für die Verheimlichung ihrer Homosexualität stark kritisiert. Doch sie hat sich den zahlreichen Angriffen der Öffentlichkeit gestellt und wurde schließlich zu einer Ikone der Emanzipation.

      Foster ist eine Schauspielerin, deren langjähriger und im Verborgenen geführter Kampf um Anerkennung vielen der heutigen Feminismusdebatten vorgreift. Ausgehend von den persönlichen Erfahrungen der Schauspielerin wirft die Dokumentation auch einen Blick auf die aktuelle Situation der Kinobranche. Dank kaum bekannter Archivaufnahmen wird ein Teil des Geheimnisses um den Star Jodie Foster gelüftet.

      Vor der Doku zeigt ARTE um 20.15 Uhr den Spielfilm Sommersby von Jon Amiel mit Jodie Foster und Richard Gere.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.09.2021