• 29.05.2022
      03:12 Uhr
      Neue Bleibe für alte Häuser Ein Film von Uli Pförtner | tagesschau24
       

      Alte Häuser speichern Leben: in ihren Wänden, den Balken, dem Hausrat und in vielen Erinnerungen von Menschen, die in ihnen lebten. Ein Ort, an dem das besonders spürbar wird, ist jenes kleine Taunus-Dorf, das sich "Hessenpark" nennt. Seit Mitte der 70er Jahre finden hier Häuser eine Zuflucht, die sonst dem ländlichen Strukturwandel zum Opfer gefallen wären: Abriss und Entsorgung auf der Deponie blieben ihnen erspart, und die Besucher heute können die vielen Haus- und Familiengeschichten nachempfinden. Der Film erzählt aus vierzig Jahren Hessenpark-Geschichte und von ganz besonderen Häusern.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 29.05.22
      03:12 - 04:00 Uhr (48 Min.)
      48 Min.

      Alte Häuser speichern Leben: in ihren Wänden, den Balken, dem Hausrat und in vielen Erinnerungen von Menschen, die in ihnen lebten. Ein Ort, an dem das besonders spürbar wird, ist jenes kleine Taunus-Dorf, das sich "Hessenpark" nennt. Seit Mitte der 70er Jahre finden hier Häuser eine Zuflucht, die sonst dem ländlichen Strukturwandel zum Opfer gefallen wären: Abriss und Entsorgung auf der Deponie blieben ihnen erspart, und die Besucher heute können die vielen Haus- und Familiengeschichten nachempfinden. Der Film erzählt aus vierzig Jahren Hessenpark-Geschichte und von ganz besonderen Häusern.

       

      Alte Häuser speichern Leben: in ihren Wänden, den Balken, dem Hausrat und in vielen Erinnerungen von Menschen, die in ihnen lebten. Ein Ort, an dem das besonders spürbar wird, ist jenes kleine Taunus-Dorf, das sich "Hessenpark" nennt. Seit Mitte der 70er Jahre finden hier Häuser eine Zuflucht, die sonst dem ländlichen Strukturwandel zum Opfer gefallen wären: Abriss und Entsorgung auf der Deponie blieben ihnen erspart, und die Besucher heute können die vielen Haus- und Familiengeschichten nachempfinden. Der Film erzählt aus vierzig Jahren Hessenpark-Geschichte und von ganz besonderen Häusern.

      Die Remsfelder Dorfkneipe "Martinsklause" kam als eines der ersten Gebäude hierher und entsteht doch erst heute, vierzig Jahre nach der Eröffnung des Hessensparks, im dörflichen 50er-Jahre-Charme wieder neu. Oder die Alte Synagoge aus Groß-Umstadt: Ihr Aufbau im Hessenpark sorgte für großen Unmut in der Stadt, erst langsam heilen alte Wunden.

      Der Hessenpark war nicht immer unumstritten, wie auch der Blick ins Fernseharchiv offenbart. Doch heute zeigt sich am Beispiel der "Alten Schreinerei" aus Hanau: Nicht nur Privathäuser, Werkstätten, Mühlen oder Gehöfte sind ein Glücksfall für das Freilichtmuseum, auch der Hessenpark ist einer - für die Menschen und ihre Gebäude, für Dorfgeschichte und Handwerkertraditionen. Durch seine vielen Veranstaltungen ist der Hessenpark nach vierzig Jahren heute richtig lebendig und viel mehr als ein bloßer Ausstellungsort für hessische Baukultur.

      Film von Uli Pförtner

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 29.05.22
      03:12 - 04:00 Uhr (48 Min.)
      48 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.09.2022