• 12.07.2021
      06:50 Uhr
      Heimatküche Nordfriesische Nachtischperle | NDR Fernsehen
       

      In dieser Folge lädt Julia Nissen ihre Gäste zu typischen Spezialitäten der Küche Nordfrieslands ein. Als Hauptgang gibt es Matjes auf Schwarzbrot und Omelett mit Krabben. Als Dessert gibt es bei Julia Milchreis mit Kirschen der Region, Förtchen (süße Krapfen) nach dem Rezept ihrer Oma und "Tote Tante". Das alkoholische Getränk ist das Pendant zum im Norden allseits beliebten Pharisäer, allerdings mit Kakao statt Kaffee.

      Montag, 12.07.21
      06:50 - 07:20 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      In dieser Folge lädt Julia Nissen ihre Gäste zu typischen Spezialitäten der Küche Nordfrieslands ein. Als Hauptgang gibt es Matjes auf Schwarzbrot und Omelett mit Krabben. Als Dessert gibt es bei Julia Milchreis mit Kirschen der Region, Förtchen (süße Krapfen) nach dem Rezept ihrer Oma und "Tote Tante". Das alkoholische Getränk ist das Pendant zum im Norden allseits beliebten Pharisäer, allerdings mit Kakao statt Kaffee.

       

      Vier ganz unterschiedliche, sympathische Menschen aus Norddeutschland treffen sich zu einem leidenschaftlichen Kochwettbewerb und werden Freunde. In der dritten Staffel der "Heimatküche" wollen die Gastgeber*innen vor allem mit ihren Gastgeberqualitäten überzeugen.

      Pro Folge gibt es einen Gastgeber, der die Konkurrent*innen mit seinem Menü verwöhnt: bodenständig und typisch für sich und die Gegend. Schon bei der Vorbereitung des Dinnertages werden die Gastgeber begleitet. So lernt man nicht nur außergewöhnliche Menschen, sondern auch ihre Höfe, ihr Handwerk, ihre Regionen und ihre Kochtraditionen kennen.

      In dieser Folge heißt Julia Nissen (32) die Gäste in Nordfriesland willkommen. Die Land-Bloggerin hat eine App geschaffen, über die sie Landerlebnisse für Städter*innen vermittelt: zum ersten Mal auf einem Trecker sitzen, beim Melken helfen oder mit einem Jäger auf die Pirsch gehen. Menschen aus der Stadt erleben Landwirtschaft auf diese Weise hautnah.

      Bei der "Heimatküche" möchte Julia den Gästen ihre Heimat nicht nur zeigen, sondern auch schmackhaft machen: Typisch für Nordfriesland tischt sie als Hauptgang Matjes auf Schwarzbrot und Omelett mit Krabben auf. Als Dessert gibt es bei Julia schlotzigen (cremigen) Milchreis mit Kirschen der Region, Förtchen (süße Krapfen) nach dem Rezept ihrer Großmutter und "Tote Tante". Das alkoholische Mischgetränk ist das Pendant zum im Norden allseits beliebten Pharisäer, allerdings mit Kakao statt Kaffee. Ob den Gästen die typischen Spezialitäten der Küche Nordfrieslands schmecken werden?

      Vier Folgen "Heimatküche" zeigen, dass Kochleidenschaft und Herz immer siegen, auf dem Biohühnerhof bei Rostock in Mecklenburg-Vorpommern, in der Brauerei bei Lütjensee in Schleswig-Holstein, bei der Zanderzucht in Niedersachsen oder Hausmannskost aus Nordfriesland. Dazu erleben die Zuschauer*innen die schönsten Regionen Norddeutschlands und entdecken dabei auch immer wieder ein Stück Heimat.

      Sechs Landfrauen und Landmänner aus dem Norden im kulinarischen Wettstreit.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.09.2021