• 30.06.2021
      00:00 Uhr
      Tatort: Lockvögel Fernsehfilm Deutschland 1996 | NDR Fernsehen
       

      Der verdeckte Ermittler Gerd Eifels wird in eine Falle gelockt und erschießt in vermeintlicher Notwehr den türkischen Gastwirt Yüksel Agban in dessen Lokal. Agban war gefesselt und wurde als Lockvogel missbraucht.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 30.06.21
      00:00 - 01:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Der verdeckte Ermittler Gerd Eifels wird in eine Falle gelockt und erschießt in vermeintlicher Notwehr den türkischen Gastwirt Yüksel Agban in dessen Lokal. Agban war gefesselt und wurde als Lockvogel missbraucht.

       

      Stab und Besetzung

      Stoever Manfred Krug
      Brockmöller Charles Brauer
      Stefan Struve Kurt Hart
      Oberstaatsanwalt Rolf Becker
      Gerd Eifels Dirk Martens
      Kaiser Rudolf Kowalski
      Olaf Dehmels Robert Victor Minnich
      Leon Florian Haiden
      Gürkan Agban Birol Uenel
      Haschimi Marek Wlodarczyk
      Regina Sheri Hagen
      Regie Jörg Grünler
      Drehbuch Jörg Grünler

      Der verdeckte Ermittler Gerd Eifels wird in eine Falle gelockt und erschießt in vermeintlicher Notwehr den türkischen Gastwirt Yüksel Agban in dessen Lokal; Agban war gefesselt und wurde als Lockvogel missbraucht. Eifels ermittelte seit einem Jahr undercover in der rechten Szene, um den Anschlag auf eine türkische Imbissbude aufzuklären, bei dem damals der Besitzer Cem Agban ums Leben kam.

      Hauptkommissar Stoever und Kommissar Brockmöller stehen bei ihren Ermittlungen unter massivem Druck des Staatsanwaltes, denn Stoever hatte seinen Kollegen Eifels für die Undercover-Aufgabe empfohlen. Die Kommissare recherchieren in der Judoschule Kaiser, deren zwielichtiger Leiter zusammen mit seinem Assistenten Dehmels im neonazistischen Milieu aktiv ist. Brockmöller gelingt es, Spuren der Täter in der Mailbox des neonazistischen "Thule-Netzes" zu verfolgen. Daneben gibt es aber auch zahlreiche Hinweise auf die Täterschaft kurdischer Extremisten, der Türke Agban war seit Jahren mit der kurdischen Gastwirtsfamilie Haschimi verfeindet.

      Stoever und Brockmöller stehen bei ihren Ermittlungen unter großem Zeitdruck. Während die Kommissare alles daran setzen, Eifels Unschuld zu beweisen, flieht dieser aus der Sicherheitsverwahrung im Polizeikrankenhaus und versucht verzweifelt, die wahren Täter zu stellen. Als ein weiterer Mord geschieht, müssen die Kommissare befürchten, dass Eifels einen einsamen Rachefeldzug führt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 30.06.21
      00:00 - 01:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.07.2021