• 20.11.2022
      01:20 Uhr
      10 PM - Eine Nacht Spielfilm Deutschland 2022 | rbb Fernsehen
       

      Paul ist 45, geschieden und lebt allein in der Wohnung seiner Familie, in der er bereits seine Kindheit verbracht hat. Seine Mutter bringt ihm oft Essen vorbei. Eines Nachmittags träumt er von einem Erlebnis aus seiner Kindheit, als er zusammen mit seinem jüngeren Bruder nachts allein war und eine merkwürdige ängstliche Vorahnung überfällt ihn.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 20.11.22
      01:20 - 01:30 Uhr (10 Min.)
      10 Min.
      Stereo

      Paul ist 45, geschieden und lebt allein in der Wohnung seiner Familie, in der er bereits seine Kindheit verbracht hat. Seine Mutter bringt ihm oft Essen vorbei. Eines Nachmittags träumt er von einem Erlebnis aus seiner Kindheit, als er zusammen mit seinem jüngeren Bruder nachts allein war und eine merkwürdige ängstliche Vorahnung überfällt ihn.

       

      Paul (45) lebt allein ohne sich vollständig im Leben etabliert zu haben. Die räumliche Trennung zu seiner Mutter, welche eigentlich als normaler Werdegang des Lebens bezeichnet wird, verkraftet Paul nur schwer. Zu sehr nehmen Ängste und stark eingravierte Erinnerungen aus der Kindheit sein Wesen ein. Des Öfteren war er mit seinem kleinen Bruder bis spät in die Nacht allein auf sich angewiesen. Schlaflos saß Paul als Kind wartend an der Wohnungstür, immer die Angst im Kopf, dass sich diesmal die Tür nicht öffnet. Minuten werden zu Stunden. Ein Gefühl der Vorahnung?

      Es ist ein Kurzfilm der durch die Vergangenheit und Gegenwart des Protagonisten Paul (45) führt. Repräsentativ für viele Abende und Nächte zeigt der Film eine der Nächte aus Pauls Kindheit, in der sich seine Verlustängste immer mehr entwickeln und bis in die Gegenwart begleiten. Des Öfteren war Paul mit seinem kleinen Bruder bis spät in die Nacht auf sich allein angewiesen. Der Vater auf Geschäftsreise und die Mutter gebunden an Überstunden. Schlaflos saß Paul wartend an der Wohnungstür, immer die Angst im Kopf, dass sich diesmal die Tür nicht öffnet. Er lebt mittlerweile allein in der Kindheitswohnung, ohne sich vollständig im Leben etabliert zu haben. Pauls Mutter kümmert sich auch im erwachsenen Alter regelmäßig um ihren Sohn und sorgt sich um sein Wohl. Als sie wiedermal bei ihm zu Besuch war, erzählt er seiner Mutter von der einen Nacht als Kind, als seine Ängste durch ihre Abwesenheit besonders stark wurden. Sie suggeriert Paul gegenüber, das diese Situation nichts schwerwiegendes sei und er sich selbst finden muss. Geprägt von der Einsamkeit der Nächte, der inneren Unruhe und der stetig begleitenden Angst um den Verlust der Mutter, bittet Paul diesmal seine Mutter bei ihm zu übernachten. Sie lehnt ab und macht sich auf dem Weg nach Hause. Unruhe und Schlaflosigkeit, wie schon als Kind, nehmen Paul ein. An diesem Abend sind die Erinnerungen besonders stark. Ein Anruf reißt Paul aus seinen Gedanken und versetzt ihn in eine hilflose Schockstarre.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 20.11.22
      01:20 - 01:30 Uhr (10 Min.)
      10 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.02.2023