• 19.06.2021
      00:50 Uhr
      Don Mariano weiß von nichts Spielfilm Italien/Frankreich 1967 (Il giorno della civetta) | BR Fernsehen
       

      Der Carabinieri-Hauptmann Bellodi soll den brutalen Mord an einem Bauunternehmer aufklären. Alles deutet auf ein typisches Eifersuchtsdrama hin, wie es in Sizilien häufig geschieht. Die schöne Rosa Nicolosi wohnt direkt neben dem Tatort. Offenbar deckt sie ihren Ehemann, der mit dem Bauunternehmer einen Nebenbuhler aus dem Weg räumte und danach untertauchte. Bellodi wird jedoch schnell klar, dass er auf eine falsche Spur gesetzt werden soll. Tatsächlich zieht die Mafia im Hintergrund die Fäden.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 19.06.21
      00:50 - 02:35 Uhr (105 Min.)
      105 Min.
      Stereo

      Der Carabinieri-Hauptmann Bellodi soll den brutalen Mord an einem Bauunternehmer aufklären. Alles deutet auf ein typisches Eifersuchtsdrama hin, wie es in Sizilien häufig geschieht. Die schöne Rosa Nicolosi wohnt direkt neben dem Tatort. Offenbar deckt sie ihren Ehemann, der mit dem Bauunternehmer einen Nebenbuhler aus dem Weg räumte und danach untertauchte. Bellodi wird jedoch schnell klar, dass er auf eine falsche Spur gesetzt werden soll. Tatsächlich zieht die Mafia im Hintergrund die Fäden.

       

      Stab und Besetzung

      Hauptmann Bellodi Franco Nero
      Rosa Nicolosi Claudia Cardinale
      Don Mariano Arena Lee J. Cobb
      Parrinieddu Serge Reggiani
      Saro Pizzuco Nehemiah Persoff
      Zecchinetta Tano Cimarosa
      Redaktion Walter Greifenstein
      Diego Marchica, Gaetano Cimarosa
      Abgeordneter Botta Ennio Balbo
      Don Carmelo Ugo D'Alessio
      Der Wachtmeister Giovanni Pallavicino
      Gefreiter Torres Fred Coplan
      Regie Damiano Damiani
      Kamera Tonino Delli Colli
      Drehbuch Damiano Damiani
      Ugo Pirro

      Sizilien, Ende der 1960er-Jahre: Ein Lastwagenfahrer wird auf offener Straße erschossen. Der Ermordete war ein kleiner Bauunternehmer und zugleich Vorsitzender einer Baugenossenschaft. Der junge Carabinieri-Hauptmann Bellodi, gerade erst von Mailand nach Sizilien versetzt, will den Fall lösen.

      Bei seinen Ermittlungen spricht Bellodi zunächst mit Rosa Nicolosi. Diese wohnt in einem Bauernhaus ganz in der Nähe des Tatorts, behauptet jedoch, sie habe weder einen Schuss gehört noch etwas gesehen. Da ihr Ehemann seit dem Mord spurlos verschwunden ist, kursiert das Gerücht, er habe die Tat aus Eifersucht begangen. Durch einen Brief ihres Mannes erfährt Rosa, dass er offenbar in Palermo untergetaucht ist. Bellodi ahnt jedoch schnell, dass dies eine falsche Fährte ist. Von einem Polizeispitzel erfährt er, dass der Bauunternehmer sich dem "Schutz" der hiesigen Mafia verweigert hat und darum sterben musste.

      Durch einen Trick gelingt es ihm, Rosa dazu zu bringen, den Namen des Schützen zu nennen. Damit gibt sich der ehrgeizige Bellodi aber nicht zufrieden: Er will den lokalen Mafiaboss Don Mariano als Drahtzieher entlarven. Doch als er diesem den Prozess machen will, erlebt er eine herbe Überraschung.

      Damiano Damianis meisterlicher Polit-Thriller basiert auf dem Roman "Der Tag der Eule" des sizilianischen Schriftstellers Leonardo Sciascia, einem ehemaligen Lehrer und überzeugten Kommunisten, der in seinen ungemein erfolgreichen Kriminalromanen die Verquickung von staatlichen Strukturen mit organisiertem Verbrechen anprangerte.

      Die Hauptrollen der detailgenau beobachteten Milieustudie spielen Franco Nero ("Django"), Claudia Cardinale ("Spiel mir das Lied vom Tod") und Lee J. Cobb ("Die zwölf Geschworenen"). Für die ausgezeichnete Kameraarbeit und die atmosphärisch dichten Bilder war Tonino Delli Colli ("Zwei glorreiche Halunken", "Das Leben ist schön") verantwortlich, einer der bedeutendsten Kameramänner der italienischen Filmgeschichte. Damianis Film war 1968 auf der Berlinale für den Goldenen Bär nominiert und wurde im selben Jahr mit dem italienischen Filmpreis "David di Donatello" für die beste Produktion ausgezeichnet.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 19.06.21
      00:50 - 02:35 Uhr (105 Min.)
      105 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 31.07.2021