• 05.10.2022
      09:45 Uhr
      nano Moderation: Gregor Steinbrenner | 3sat
       

      Themen:

      • aktuell: Nobelpreis für Physik
      • Nobelpreis für Medizin
      • Lärmblitzer – sinnvoll oder nicht?
      • Lernen aus der Pandemiezeit - neues Leben in der virtuellen Welt
      • Fischsterben

      Mittwoch, 05.10.22
      09:45 - 10:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themen:

      • aktuell: Nobelpreis für Physik
      • Nobelpreis für Medizin
      • Lärmblitzer – sinnvoll oder nicht?
      • Lernen aus der Pandemiezeit - neues Leben in der virtuellen Welt
      • Fischsterben

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Gregor Steinbrenner
      • aktuell: Nobelpreis für Physik (SWR)

      Der diesjährige Physik-Nobelpreis geht an den Franzosen Alain Aspect, den US-Amerikaner John F. Clauser und den Österreicher Anton Zeilinger. Die drei Quantenphysiker haben bahnbrechende Experimente mit verschränkten Quantenzuständen durchgeführt, bei denen sich zwei Teilchen wie eine Einheit verhalten, auch wenn sie getrennt sind. Die Ergebnisse ebnen den Weg für neue, auf Quanteninformation basierende Technologien.

      • Nobelpreis für Medizin (ZDF)

      Gestern bereits ging der Nobelpreis für Medizin an den in Leipzig forschenden Schweden Svante Pääbo. Der Wissenschaftler wird für seine Erkenntnisse zur menschlichen Evolution ausgezeichnet. Seit Jahrzehnten widmet er sich den uralten Knochen der Neandertaler.

      • Lärmblitzer – sinnvoll oder nicht? (HR)

      Blitzer gegen Raser auf der Straße kennen wir alle. Was aber ist mit Lärm? Geräusche von Autos, Motorrädern oder Lastwagen bedeuten nicht nur Stress, sie können sogar krank machen. Neben Dauerlärm sind vor allem laute Lärmspitzen problematisch, etwa durch aufheulende Motoren beim Anfahren. Wären sogenannte „Lärmblitzer“ die Lösung?

      • Lernen aus der Pandemiezeit - neues Leben in der virtuellen Welt (ZDF)

      Die Erfahrungen in der Pandemie haben klar gemacht, wie groß der Bedarf ist, Techniken noch weiterzuentwickeln. Das deutsche Fraunhofer Institut in Berlin forscht daran, inwiefern ein echter sozialer Kontakt über "Avatare" möglich ist. Ziel ist, virtuelle Menschen so zu verbessern, dass möglichst realistische sozial-emotionale Interaktionen möglich sind. In Planung sind Anwendungen im E-Learning oder Schule, in der Unternehmenskommunikation oder im Bereich der Seniorenbetreuung.

      • Fischsterben (ZDF)

      Zum Fischsterben in der Oder Anfang Augst hat in den vergangenen Wochen eine grenzüberschreitende Expertenkommission mehrmals beraten. Nun gibt es zwei Berichte: einen deutschen und einen polnischen. Einigkeit besteht darin, Toxine einer Brackwasseralge habe die Tiere letztendlich getötet. Doch woher kam das Salz, wodurch die Alge erst wachsen konnte?

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.11.2022