• 20.06.2021
      08:15 Uhr
      Nicht wegwerfen! Das zweite Leben der Dinge SR Fernsehen
       

      Aus Altem etwas Neues, Besseres machen, so lässt sich am besten der Trend des "Upcycling" beschreiben. Handwerker*innen, Künstler*innen und Kreative im Südwesten schenken vermeintlich unnützen Dingen ein zweites Leben. Mit sicherem Spürsinn durchforsten sie Schrottplätze, Altkleiderlager oder schlichten Hausmüll - immer auf der Suche nach wertvollem Material, nach Rohstoffen und Nützlichem. Sie durchbrechen den Kreislauf von kaufen, nutzen, wegwerfen und kreieren mit viel Witz, guten Ideen und handwerklichem Können Neues, Schickes, Kunstfertiges.

      Sonntag, 20.06.21
      08:15 - 09:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Aus Altem etwas Neues, Besseres machen, so lässt sich am besten der Trend des "Upcycling" beschreiben. Handwerker*innen, Künstler*innen und Kreative im Südwesten schenken vermeintlich unnützen Dingen ein zweites Leben. Mit sicherem Spürsinn durchforsten sie Schrottplätze, Altkleiderlager oder schlichten Hausmüll - immer auf der Suche nach wertvollem Material, nach Rohstoffen und Nützlichem. Sie durchbrechen den Kreislauf von kaufen, nutzen, wegwerfen und kreieren mit viel Witz, guten Ideen und handwerklichem Können Neues, Schickes, Kunstfertiges.

       

      Aus Altem etwas Neues, Besseres machen, so lässt sich am besten der Trend des "Upcycling" beschreiben. Handwerker*innen, Künstler*innen und Kreative im Südwesten schenken vermeintlich unnützen Dingen ein zweites Leben. Mit sicherem Spürsinn durchforsten sie Schrottplätze, Altkleiderlager oder schlichten Hausmüll - immer auf der Suche nach wertvollem Material, nach Rohstoffen und Nützlichem. Sie durchbrechen den Kreislauf von kaufen, nutzen, wegwerfen und kreieren mit viel Witz, guten Ideen und handwerklichem Können Neues, Schickes, Kunstfertiges.

      Im Gegensatz zu industriellen Massenprodukten entstehen so ganz individuelle Dinge mit viel Seele und einer Geschichte. Das Vorleben der Unikate wird dabei nicht verschwiegen, ganz im Gegenteil, die Upcycler spielen gekonnt mit der Vorgeschichte der alten Dinge. Nicht unbedingt auf den ersten Blick, aber immer mit einem Aha-Effekt.

      Modedesignerin Katja Waibl aus Stuttgart schneidert aus altmodischen Kittelschürzen modische Röcke. Selbst ihr Label erinnert an das Vorleben der Altkleider und heißt passender Weise "eswareinmal".

      Stefan Flick, Schreiner im pfälzischen Herxheim, nennt seine archaischen Möbelstücke "Kulturessenzen". Geschreinert aus Abrissholz will er so die Geschichte der jahrhundertealten Fachwerkhäuser seiner Heimat bewahren.

      Ob aufwändiger Schmuck aus Trinkjoghurtbechern, wie der des Schmuckdesigners Sam Tho Duong aus Pforzheim, oder witzige Lampen aus Pfandflaschen, wie die der Keramikerin Sabine Moshammer aus Linz, ob edle Messer aus Metallschrott vom Winninger Schmied Jens Nettlich oder robuste Taschen aus Feuerwehrschläuchen, die im saarländischen Kleinblitterdorf von Uwe Peters genäht werden - mit ihren Ideen schaffen die Upcycler im Südwesten aus Müll Wertvolles, geben ihrer Arbeit einen neuen Sinn und schonen Ressourcen. Frei nach dem Motto: Wegwerfen? Das ist doch nur etwas für Langweiler*innen.

      Ein Film von Katharina Pfänder

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.08.2021