• 27.06.2021
      08:20 Uhr
      Golfstrom - Der große Fluss im Meer 3sat
       

      Die Dokumentation folgt dem Golfstrom auf seiner Reise die amerikanische Ostküste entlang, von den tropischen Florida Keys über das stürmische Cape Hatteras bis nach Neufundland, dem östlichsten Punkt des amerikanischen Kontinents. Atemberaubende Luftaufnahmen zeigen die Landschaften, die die warme Meeresströmung prägt. Mit einem U-Boot taucht der Film in die Geschichte der ersten Golfstromexpedition, mit Wracktauchern geht er im "Schiffsfriedhof des Atlantik" unter Wasser und mit der internationalen Eispatrouille in die Luft, auf Suche nach Eisbergen vor der Küste Kanadas.

      Sonntag, 27.06.21
      08:20 - 09:50 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Die Dokumentation folgt dem Golfstrom auf seiner Reise die amerikanische Ostküste entlang, von den tropischen Florida Keys über das stürmische Cape Hatteras bis nach Neufundland, dem östlichsten Punkt des amerikanischen Kontinents. Atemberaubende Luftaufnahmen zeigen die Landschaften, die die warme Meeresströmung prägt. Mit einem U-Boot taucht der Film in die Geschichte der ersten Golfstromexpedition, mit Wracktauchern geht er im "Schiffsfriedhof des Atlantik" unter Wasser und mit der internationalen Eispatrouille in die Luft, auf Suche nach Eisbergen vor der Küste Kanadas.

       
      • Meeresströmung von Mexiko bis Nordeuropa

      Der Golfstrom transportiert fast hundertmal mehr Wasser als sämtliche Flüsse der Welt. Als Teil eines globalen Kreislaufs von Meeresströmungen bringt er Wärme von Mexiko bis in den äußersten Norden Europas. Luftaufnahmen zeigen Landschaften, die von der warmen Meeresströmung geprägt werden.

      • Über Island bis nach Norwegen

      Auf der Höhe der kanadischen Insel Neufundland, dem östlichsten Punkt des amerikanischen Kontinents, quert der Golfstrom den Ozean. Ein Teil seines Wassers biegt nach Süden ab und passiert die Azoren. Von der vulkanischen Inselgruppe mitten im Atlantik führt die Dokumentation über die Bretagne in Frankreich in den Nordwesten Irlands. Vom schottischen Orkney-Archipel folgt der Film dem Golfstrom über Island bis auf die Lofoten in Norwegen.

      • Gärtner in Irland oder Dorschfischer in Norwegen

      Schon seit langem ist der Golfstrom für Forschungen aller Art von Interesse, hierzu werden Tiefseefische mit Sendern ausgestattet. Um den Golfstrom bis in eine Tiefe von 4.000 Metern erforschen zu können, haben Ingenieure überdies eine neue Generation von Hightech-Bojen entwickelt. Doch der Golfstrom hat nicht nur Auswirkungen auf Gewässer, sondern auch auf die umgebenden Landstriche. Und so besucht der Film experimentierfreudige Gärtner in Irland, hartgesottene Dorschfischer in Norwegen und Archäologen im Norden Schottlands.

      • Globale Erwärmung

      Aber auch eine so gewaltige Strömung ist durch die Klimakrise gefährdet, wie Ozeanografen und Meeresbiologen seit geraumer Zeit beobachten. Mitten im Nordatlantik bohren sie nach Sedimenten im Meeresgrund und untersuchen den Einfluss des Klimawandels auf die Strömung. Denn durch das Abschmelzen des Grönlandeises schwächt sich der Golfstrom ab. Namhafte Wissenschaftler wie der Hamburger Meteorologe und Klimaforscher Mojib Latif erklären, mit welchen Folgen für den Planeten dies verbunden ist. Der Film von Rolf Lambert taucht mit einem U-Boot in die Geschichte der ersten Golfstromexpedition ein, mit Wracktauchern geht er im "Schiffsfriedhof des Atlantik" unter Wasser und mit der internationalen Eispatrouille in die Luft, auf der Suche nach Eisbergen vor der Küste Kanadas.

      Film von Rolf Lambert und Dimitrios Kisoudis

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 31.07.2021