• 29.09.2022
      22:00 Uhr
      Die schwarzen Schmetterlinge (4/6) Frankreich 2021 (Les papillons noir) | arte Tipp
       

      Nachdem Albert Carrel zu Boden geschlagen und im Keller versteckt hat, beseitigt er alle Spuren. Carrel ist der kleine Junge, den Albert in den 70ern ausgesetzt hat. Solange hat es das Herz gebrochen, den Jungen zurückzulassen, sie hat keine Lust mehr auf das Spiel. Albert will jedoch weiter morden und vergreift sich an einer Frau. Dabei wird er schwer verletzt und landet im Krankenhaus. Nach der letzten Sitzung erreicht Adrien Albert plötzlich nicht mehr. Adrien und Nastya kommen sich inzwischen gefährlich nahe, doch die Verbindung zwischen ihr und Albert ist Adrien nach wie vor ein Rätsel.

      Donnerstag, 29.09.22
      22:00 - 23:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

      Nachdem Albert Carrel zu Boden geschlagen und im Keller versteckt hat, beseitigt er alle Spuren. Carrel ist der kleine Junge, den Albert in den 70ern ausgesetzt hat. Solange hat es das Herz gebrochen, den Jungen zurückzulassen, sie hat keine Lust mehr auf das Spiel. Albert will jedoch weiter morden und vergreift sich an einer Frau. Dabei wird er schwer verletzt und landet im Krankenhaus. Nach der letzten Sitzung erreicht Adrien Albert plötzlich nicht mehr. Adrien und Nastya kommen sich inzwischen gefährlich nahe, doch die Verbindung zwischen ihr und Albert ist Adrien nach wie vor ein Rätsel.

       

      Kommissar Carrels Besuch bei Albert nimmt kein gutes Ende. Er wird von Albert zu Boden geschlagen und in den Keller gezerrt. Albert versucht alle Beweise zu vernichten und seine Tat zu vertuschen. Er ist verantwortlich dafür, dass Carrel ohne Vater aufwuchs. Das Baby auf dem Friedhof war Carrel.
      Als Albert ihn damals hilflos auf dem Friedhof ausgesetzt hat, ist Solange wie ausgewechselt. Sie hätte das Baby behalten wollen und fühlt sich von ihrem Ehemann missverstanden. Solange hat keine Lust mehr auf die Liebesspielchen, doch Albert will weiter morden. Als die beiden auf ihrer Autofahrt ein trampendes Paar mitnehmen, will Albert dieses in eine Falle locken und wird dabei selbst schwer verletzt. Im Krankenhaus werden Albert und Solange von einem Polizisten aus Biarritz befragt, der nach einem umherziehenden Mörder-Paar sucht. Doch der Polizist sieht die beiden als neue Opfer, nicht als Täter.

      Adriens Schreibfluss kommt ins Stocken, als er Albert nicht mehr erreicht. Wie geht die Geschichte weiter? In der Zwischenzeit vertreibt sich Adrien die Stunden mit Partys, Drogen und Alkohol. Nora scheint vergessen. Nastya und er machen gemeinsam die Nächte durch und lernen sich immer besser kennen, doch der Zusammenhang zwischen ihr und Albert erschließt sich für Adrien immer noch nicht.

      Währenddessen liegt Albert im Krankenhaus und nutzt die Zeit, um seine Lebensgeschichte weiter auf Adriens Diktiergerät aufzunehmen, so dass dieser seine Arbeit fortsetzen kann. Solange macht sich nach der Beziehungskrise auf die Suche nach ihrem Vater Hans Schreiber und erfährt zunächst Unterstützung von Albert. Doch als das Treffen zwischen den beiden nicht wie geplant verläuft, tötet Albert Solanges Vater und dessen Frau. Zurück bleibt das Kind der beiden. Ein kleines Mädchen …

      „Die schwarzen Schmetterlinge“ stammt aus der Feder von Bruno Merle und Olivier Abbou, der auch die Regie führte. Die beiden arbeiten seit dem Jahr 2000 in verschiedenen Rollen zusammen, beispielsweise koproduzierte Abbou den 2020 erschienenen Spielfilm „Felicità“ (César-Nominierung für Camille Rutherford) von Bruno Merle. Im Zentrum der sechsteiligen Serie „Die schwarzen Schmetterlinge“ steht der Schriftsteller Adrien, der von Nicolas Duvauchelle („Es brennt in mir“ 2003, „Polizei“ 2011) verkörpert wird. Duvauchelle ist ein bekanntes Gesicht des französischen Films und wurde bereits mehrfach für den César als bester Schauspieler nominiert. Niels Arestrup („Ein Prophet“ 2009, „Diplomatie“ 2014), ebenso in der französischen Filmlandschaft bekannt, überzeugt in der Rolle des Albert Desiderio.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 29.09.22
      22:00 - 23:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.09.2022