• 04.06.2022
      11:30 Uhr
      Orientierung Das Religionsmagazin des ORF | ARD alpha
       

      Themen:

      • Kinder der Straße: Obdachlos in Nigerias Megastadt Lagos
      • Exorzismusboom in Italien: Hochschulkurse für „Teufelsaustreiber“
      • Mann mit Passion: Militärseelsorger als Regisseur der Passionsspiele St. Margarethen

      Samstag, 04.06.22
      11:30 - 12:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Kinder der Straße: Obdachlos in Nigerias Megastadt Lagos
      • Exorzismusboom in Italien: Hochschulkurse für „Teufelsaustreiber“
      • Mann mit Passion: Militärseelsorger als Regisseur der Passionsspiele St. Margarethen

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Sandra Szabo
      • Kinder der Straße: Obdachlos in Nigerias Megastadt Lagos

      Mehr als 100.000 obdachlose Kinder und Jugendliche, so schätzt man, leben in der nigerianischen Metropole Lagos. Auf der Straße leben die meisten von ihnen, ausgeliefert ihrem Schicksal, vor allem aber der nigerianischen Mafia.

      Sie tragen Reisegepäck, verkaufen Billigware und verrichten schmutzige Arbeiten, die sonst keiner macht – so verdienen sie ein wenig Geld, um ihren Alltag zu bewältigen. Zu Diebstahl, Raub, Drogenhandel und Prostitution werden sie von der nigerianischen Mafia gezwungen.

      Ein Kinderheim in Lagos („Bosco Boys Center“) mit zwölf Plätzen ist eines von ganz wenigen Häusern im riesigen Land mit rund 220 Millionen Einwohnern, wo Straßenkinder untergebracht und betreut werden. Die österreichische Hilfsorganisation „Jugend eine Welt – Don Bosco Entwicklungszusammenarbeit“ , deren lokale Partner das Kinderheim betreiben, möchte nun mit mehr als einer Millionen Euro ein neues Haus für bis zu 100 Straßenkinder mitfinanzieren.

      • Exorzismusboom in Italien: Hochschulkurse für „Teufelsaustreiber“

      Vermeintlich besessene Menschen „von bösen Geistern“ oder gar „vom Teufel“ zu befreien, das ist – kurz gefasst – das Ziel einer religiösen Praxis, die als Exorzismus bezeichnet wird. Es ist eine Praxis, die es bis heute in vielen Religionen gibt, auch in der römisch-katholischen Kirche.

      Erst 2014 hat Papst Franziskus, wohl auch als Zeichen der Wertschätzung, die Internationale Vereinigung der Exorzisten als „kanonisches Rechtssubjekt“ anerkannt. Und er empfahl: Menschen mit spirituellen Störungen, die nicht auf psychische Ursachen zurückzuführen seien, sollten nicht zögern, sich an einen Exorzisten zu wenden.

      Rund 800 Exorzisten soll es innerhalb der katholischen Kirche weltweit geben. Für die einen ist Exorzismus „überholter Unfug“, andere halten die Besessenheit durch den Teufel auch heute für ein valides Erklärungsmodell für bestimmte Verhaltensweisen und Phänomene. Fest steht: Der Glaube an die Macht des Teufels erlebt in den vergangenen Jahren, ausgehend von Italien, einen Aufschwung. Die katholische Kirche reagiert darauf mit einem Kurs an einer päpstlichen Hochschule in Rom, in dem Exorzismus aus religiöser, wie naturwissenschaftlicher Sicht abgehandelt werden soll.

      • Mann mit Passion: Militärseelsorger als Regisseur der Passionsspiele St. Margarethen

      Judas Iskariot rennt von der Bühne und alle anderen Darstellerinnen und Darsteller folgen ihm stumm mit ihren Blicken. Es ist einer der vielen emotionalen Momente der „neuen Passion im Steinbruch“ in St. Margarethen. Seit 1929 veranstaltet die burgenländische Pfarre St. Margarethen Passionsspiele in unregelmäßigen Abständen, „zumindest aber alle zehn Jahre“, so das Gelöbnis.

      Pfarrer und Spielleiter Richard Geier hat für die diesjährige Aufführung einen neuen Text geschrieben und Militärseelsorger und Regisseur Alexander M. Wessely hat die Regie übernommen. Wessely ist – wenn auch entfernt – mit der bekannten gleichnamigen Schauspielerdynastie verwandt. Eine mehrjährige Schauspielausbildung hat er in jungen Jahren absolviert. Studien der Theaterwissenschaft und der Theologie hat er abgeschlossen. Neben seiner Tätigkeit als Priester steht er auch immer wieder selbst auf der Bühne.

      Dieses Mal jedoch dirigiert er 73 Sprechrollen und führt hunderte Statisten, sowie Pferde und Esel über die große Open-Air-Bühne. Die „Orientierung“ war bei einer der letzten Proben vor der Premiere dabei.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 04.06.22
      11:30 - 12:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.06.2022