• 20.06.2021
      13:00 Uhr
      mareTV Classics Italien | NDR Fernsehen
       

      In dem kleinen Ort Cabras auf Sardinien dreht sich alles um den Kaviar. Von hier aus wird er in alle Welt verkauft. Laut geht es auf Sizilien zu und gar nicht zimperlich, wenn in der Fischauktionshalle von Terrasini der frische Fang angepriesen wird. In Italien bewachen Wasserrettungshunde 8.000 Kilometer Küste. Vor Triest treffen sie sich zu einem Manöver. Und rund um den Hafen der Kolumbus-Stadt Genua ist ein Dutzend Trallalero-Ensembles aktiv und sorgt für die "italienischen Momente" des Meeres.

      Sonntag, 20.06.21
      13:00 - 13:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      In dem kleinen Ort Cabras auf Sardinien dreht sich alles um den Kaviar. Von hier aus wird er in alle Welt verkauft. Laut geht es auf Sizilien zu und gar nicht zimperlich, wenn in der Fischauktionshalle von Terrasini der frische Fang angepriesen wird. In Italien bewachen Wasserrettungshunde 8.000 Kilometer Küste. Vor Triest treffen sie sich zu einem Manöver. Und rund um den Hafen der Kolumbus-Stadt Genua ist ein Dutzend Trallalero-Ensembles aktiv und sorgt für die "italienischen Momente" des Meeres.

       

      "mareTV" beschreibt mit seinen Meeresgeschichten italienische Momente des Meeres.

      In dem kleinen Ort Cabras auf Sardinien dreht sich alles um Kaviar alla Sardegna. Die Fischer hier leben vom Rogen der Meeräsche. Mit äußerster Vorsicht lösen sie die Eier aus dem Bauch des Fisches, um sie dann nach überliefertem Rezept an der Luft zu trocknen. Heute wie damals wird diese italienische Spezialität als Bottarga in kleinen Familienbetrieben hergestellt und geht dann zum Verkauf in die Welt.

      Auf Sizilien in der kleinen Hafenstadt Terrasini, nur 30 Kilometer von Palermo entfernt, macht Versteigerer Vito Viviano die Nacht zum Tage. Laut geht es zu und gar nicht zimperlich, wenn in der Fischauktionshalle der frische Fang an den Mann oder die Frau gebracht wird. Luduvico, der Assistent des Auktionators, ist eigentlich längst in Rente. Aber er macht weiter. Sein "Lohn" sind die Fischreste, die in der Nacht abfallen. Am Vormittag fährt er sie mit der Lambretta zu seiner Stammkundschaft. Und wenn der kräftige Mistral den Fischern mal wieder einen Strich durch die Rechnung macht, wird beim Espresso vor der Auktionshalle der letzte Cent verpokert.

      In Italien bewachen Wasserrettungshunde 8000 Kilometer Küste. Am Lago d' Iseo in Norditalien werden sie für ihren gefährlichen Einsatz trainiert. Mit dem Hubschrauber gelangen die "Retter auf vier Beinen" zur Unglücksstelle. Dann kommt der Sprung ins Meer. Vor Triest treffen sich alle Rettungsstaffeln aus dem Land zu einem Manöver.

      Die Squadra del Trallalero, die singenden Hafen- und Werftarbeiter von Genua, lassen sich auch durch Container und andere unromantische Errungenschaften der Seefahrt nicht von ihrer Tradition abbringen. Der ganz eigene Gesangsstil der Trallaleros hat sich vor über 100 Jahren in den Kaschemmen des Hafenviertels entwickelt. Immer noch ist ein Dutzend Trallalero-Ensembles rund um den Hafen der Kolumbus-Stadt Genua aktiv und sorgt für die "italienischen Momente" des Meeres.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 31.07.2021