• 03.10.2022
      21:45 Uhr
      Das Weiße Haus am Rhein (2/2) Fernsehfilm Deutschland 2021 | Das Erste
       

      Zu neuem Glanz erstrahlt „Das Weiße Haus am Rhein” in den Goldenen Zwanzigern des vorigen Jahrhunderts: ein pulsierender Ort in der Provinz, der Berühmtheiten magisch anlockt und einen ungezügelten Geist von Freiheit verströmt. Nach Hitlers Machtergreifung im Jahr 1933 muss die teils jüdische und regimekritische Hoteliersfamilie um ihr Überleben fürchten. Hauptdarsteller Jonathan Berlin befindet sich als Juniorchef im Zwiespalt zwischen persönlichen Überzeugungen und der Last der Verantwortung.

      Montag, 03.10.22
      21:45 - 23:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Zu neuem Glanz erstrahlt „Das Weiße Haus am Rhein” in den Goldenen Zwanzigern des vorigen Jahrhunderts: ein pulsierender Ort in der Provinz, der Berühmtheiten magisch anlockt und einen ungezügelten Geist von Freiheit verströmt. Nach Hitlers Machtergreifung im Jahr 1933 muss die teils jüdische und regimekritische Hoteliersfamilie um ihr Überleben fürchten. Hauptdarsteller Jonathan Berlin befindet sich als Juniorchef im Zwiespalt zwischen persönlichen Überzeugungen und der Last der Verantwortung.

       

      Stab und Besetzung

      Karolus Karus Jean-Luc Bubert
      Rudolf Kossiczek Hendrik Heutmann
      Maria Dreesen Katharina Schüttler
      Hans Senkert David Hürten
      Konrad Adenauer Andreas Schröders
      Claire Deltour Deleila Piasko
      Kurt Senkert Werner Wölbern
      Fritz Dreesen Benjamin Sadler
      Oberleutnant Makke Schneider
      Karl Zerbes Paul Faßnacht
      Robert Harthaler Jesse Albert
      Emil Dreesen Jonathan Berlin
      Jupp Pützer Peter Nottmeier
      Charlie Chaplin Stephen Multari
      Dr. Vollmer Stefan Preiss
      Ulla Dreesen Pauline Rénevier
      Elsa Wahlen Henriette Confurius
      Adolf Hitler Max Gertsch
      Bruno Mayen Arndt Schwering-Sohnrey
      Hilde Edda Lina Janz
      Paul Schwarz Philipp Sonntag
      Eva Braun Maria Wördemann
      Whoosley Ian Dickinson
      Adelheid Dreesen Nicole Heesters
      Harm Altmann Florian Claudius Steffens
      Regie Thorsten M. Schmidt
      Buch Dirk Kämper
      Musik Michael Klaukien
      Kamera Felix Cramer

      Hinter der weißen Jugendstilfassade tobt ein Machtkampf um die Zukunft des florierenden Rheinhotels. Juniorchef Emil Dreesen (Jonathan Berlin) setzt - ganz gegen die Vorstellungen seines nationalkonservativen Vaters Fritz (Benjamin Sadler) - auf Amüsement, Glamour und Weltoffenheit. Seine Idee, den Filmstar Charlie Chaplin (Stephen Multari) als Gast einzuladen, erweist sich als geniale PR-Maßnahme. Auch in Familienangelegenheiten setzt er sich gegen seine Eltern Fritz und Maria (Katharina Schüttler) durch. Als seine jüngere Schwester Ulla (Pauline Rénevier) das uneheliche Kind des senegalesisch-französischen Soldaten Bakary Diarra (Farba Dieng) zur Welt bringt, sorgt Emil entschlossen dafür, dass der Junge in der Familie aufwachsen kann und dem Rassismus nicht tatenlos begegnet wird. Auf den „guten Ruf” im erzkatholischen Bad Godesberg nimmt Emil ohnehin keine Rücksicht. Er engagiert die Sängerin Claire Deltour (Deleila Piasko) aus Paris, deren freizügiges Varieté-Programm für Aufsehen sorgt und gefährliche Stammgäste brüskiert: Adolf Hitler (Max Gertsch) und seine Entourage, die das Hotel als Hauptquartier am Rhein nutzen. Während Emils Eltern die Wertschätzung des aufstrebenden Machtpolitikers suchen, verweigert der Juniorchef ihm beharrlich den „Führergruß”. Als ihm jedoch eine Verhaftung durch einen örtlichen SA-Mann (David Hürten) droht, muss Emil seine eigenen Grundsätze verraten - nicht ohne Folgen.

      Zu neuem Glanz erstrahlt „Das Weiße Haus am Rhein” in den Goldenen Zwanzigern des vorigen Jahrhunderts: ein pulsierender Ort in der Provinz, der Berühmtheiten magisch anlockt und einen ungezügelten Geist von Freiheit verströmt. Nach Hitlers Machtergreifung im Jahr 1933 muss die teils jüdische und regimekritische Hoteliersfamilie um ihr Überleben fürchten. Hauptdarsteller Jonathan Berlin befindet sich als Juniorchef im Zwiespalt zwischen persönlichen Überzeugungen und der Last der Verantwortung.

      Der zweite Teil des Event-Epos lässt in eine dramatische Epoche der Spaltung eintauchen, die von Faschismus, Rassismus und Antisemitismus ebenso wie Widerstand, Aufbruch und den Anfängen der Frauenbewegung geprägt ist.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 03.10.22
      21:45 - 23:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.12.2022