• 15.08.2022
      03:30 Uhr
      Ikonen des 20. Jahrhunderts Wissenschaft | phoenix
       

      Albert Einstein, Marie Curie, Alan Turing und Tu You You diese Naturwissenschaftler:innen stehen im Fokus dieser Episode. Sie alle haben durch ihre bahnbrechenden Forschungen und Erkenntnisse die Menschheitsgeschichte beeinflusst und vorangebracht.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 15.08.22
      03:30 - 04:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Albert Einstein, Marie Curie, Alan Turing und Tu You You diese Naturwissenschaftler:innen stehen im Fokus dieser Episode. Sie alle haben durch ihre bahnbrechenden Forschungen und Erkenntnisse die Menschheitsgeschichte beeinflusst und vorangebracht.

       

      In dieser Folge porträtiert der Naturforscher Chris Packham das Leben der größten Wissenschaftler:innen des 20. Jahrhunderts. Er untersucht das Leben von Marie Curie, Albert Einstein, Alan Turing und Tu You You und stellt einige ihrer berühmtesten Entdeckungen vor - und auch die weniger bekannten menschlichen Geschichten dahinter, die so oft im Schatten des gewaltigen Umfangs und der Wirkung ihrer Arbeit stehen.

      Im 20. Jahrhundert verdoppelte sich dank der Fortschritte in der Wissenschaft die Lebenserwartung; sie verhalfen uns zu technologischen Meilensteinen, die nur wenige Jahre zuvor unvorstellbar gewesen wären - sie führten sogar dazu, dass wir die Schwerkraft abschüttelten und die Erde selbst verließen. Die Geschichte der Wissenschaft im 20. Jahrhundert ist mit einigen der einschneidendsten Momente in der Geschichte der Menschheit verwoben: von Innovationen in Kriegszeiten, die Millionen von Menschen das Leben gekostet - und gerettet - haben, über den weltweiten Kampf gegen Krankheiten bis hin zu den Kämpfen um das Verständnis der Struktur des Universums selbst.

      Die vier Ikonen, die in dieser Dokumentation vorgestellt werden, haben alle einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung der Menschheit geleistet, aber jede von ihnen war in gewisser Weise ein Außenseiter. Sie wurden aus unterschiedlichen Gründen an den Rand gedrängt oder verfolgt, sei es wegen ihrer Sexualität, ihres Geschlechts oder ihrer Herkunft. Aber sie haben etwas gemeinsam: Sie alle waren Menschen, die die Kühnheit besaßen, sich von den Fesseln des konventionellen Denkens und des überlieferten Wissens zu lösen und es zu wagen, die Dinge anders anzugehen. Dieser Film macht deutlich, dass es sich nicht um verstaubte und leblose Gestalten aus dem Labor handelt, sondern um außergewöhnliche Menschen, die für ihre Arbeit oft große Opfer brachten. Sie kamen aus unterschiedlichen Bereichen - aus der Medizin, der Chemie, der Physik und der Mathematik - aber die Menschheit schuldet ihnen viel.

      Marie Curie entdeckte neue Elemente, leistete Pionierarbeit in der Strahlentherapie und war eine der ersten, die die subatomare Welt untersuchte, bevor ihre Wahlheimat ihr wegen eines Skandals den Rücken kehrte. Jahre später stand Frankreich in ihrer Schuld, als sie mit einer Flotte mobiler Röntgengeräte an die Front des Ersten Weltkriegs zog.

      Albert Einstein war ein Physiker, der die Regeln des Universums neu schrieb. Von den Nazis aus seinem Heimatland vertrieben und aus Angst vor deren skrupellosen Fähigkeiten, setzte er sich zunächst für die Entwicklung von Atomwaffen ein - bevor er verzweifelt versuchte, die USA davon zu überzeugen, diese wieder aufzugeben, sobald die Gefahr vorüber war. Den Rest seines Lebens verbrachte er als unermüdlicher Kämpfer für Frieden und Freiheit.

      Als Genie der Mathematik entwickelte Alan Turing Maschinen, die die Vorläufer der modernen Computer waren. Seine Arbeit in Bletchley Park, wo er zum Knacken von Nazi-Codes herangezogen wurde, sollte sich als kriegsentscheidend erweisen. Später revanchierte sich die Gesellschaft bei Turing, indem sie ihn wegen seiner Homosexualität strafrechtlich verfolgte und ihn zu einer barbarischen Hormonbehandlung verurteilte.

      In einer Zeit, in der Wissenschaftler durch Maos Kulturrevolution der Gefahr von Verfolgung, Brutalität und sogar dem Tod ausgesetzt waren, wurde Tu You You mit der Arbeit an einem geheimen Projekt zur Suche nach einem Heilmittel für Malaria beauftragt. Sie entdeckte Artemisinin, das später in ein Medikament umgewandelt wurde, das Millionen von Menschenleben gerettet hat, dann aber fast aus der Geschichte verschwunden wäre.

      Film von Matthew Dodd-Noble

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 15.08.22
      03:30 - 04:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.02.2023