• 11.08.2022
      22:15 Uhr
      Guernseys Kriegskinder Das Erbe der deutschen Besatzung | phoenix
       

      Die britische Kanalinsel Guernsey ist eine Insel mit deutscher Geschichte. Im Zweiten Weltkrieg wurde die vor der französischen Küste liegende Insel von der deutschen Wehrmacht besetzt. Fünf Jahre blieben die Besatzer und hinterließen nicht nur gigantische Bunker, Tunnelsysteme und Abwehrtürme, sondern auch ein kaum bekanntes soziales Erbe. Der Film ist eine historische Spurensuche von Lotta Pommerien, die auf der Kanalinsel sehr emotionale Familiengeschichten aufspürt, die mit der deutschen Besatzung zusammenhängen.

      Donnerstag, 11.08.22
      22:15 - 22:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Die britische Kanalinsel Guernsey ist eine Insel mit deutscher Geschichte. Im Zweiten Weltkrieg wurde die vor der französischen Küste liegende Insel von der deutschen Wehrmacht besetzt. Fünf Jahre blieben die Besatzer und hinterließen nicht nur gigantische Bunker, Tunnelsysteme und Abwehrtürme, sondern auch ein kaum bekanntes soziales Erbe. Der Film ist eine historische Spurensuche von Lotta Pommerien, die auf der Kanalinsel sehr emotionale Familiengeschichten aufspürt, die mit der deutschen Besatzung zusammenhängen.

       

      Die Kanalinsel Guernsey ist eine britische Insel mit deutscher Geschichte. Im Zweiten Weltkrieg wurde die vor der französischen Küste liegende Insel von der deutschen Wehrmacht besetzt. Fünf Jahre blieben die Besatzer und hinterließen nicht nur gigantische Bunker, Tunnelsysteme und Abwehrtürme, sondern auch ein kaum bekanntes soziales Erbe. 'Guernseys Kriegskinder' zeigt die historische Spurensuche von Autorin Lotta Pommerien, die auf der Kanalinsel sehr emotionale Familiengeschichten aufspürt, die mit der deutschen Besatzung zusammenhängen.

      Jahrelang kannte die 66-Jährige Jaqueline Jag Sherbourne nur einen Teil ihrer Familiengeschichte. Ihre Eltern heiraten vor dem Zweiten Weltkrieg, und kurz bevor die deutsche Wehrmacht Guernsey und die anderen Kanalinseln besetzt, lässt sich Jaquelines Mutter nach England evakuieren. Bevor ihr Vater nachfolgen kann, beginnt die deutsche Besatzung, Einheimische dürfen nicht mehr ausreisen.

      Wenn Jaquelines Eltern später nach dem Krieg von diesem dunklen Kapitel erzählen, spricht meist ihr Vater. Von der Bombardierung des Hafens in St. Peter Port, von Lebensmittel-Rationierungen und von einem versteckten Radio, mit dem er heimlich englische Nachrichten hörte. Ihre Mutter dagegen schweigt über diese Zeit bis zu ihrem Tod. Im Juni 2009 erhält Jaqueline eine E-Mail von einer ihr unbekannten Frau, die ihr eröffnet, dass sie verwandt seien, und die Britin eine ihr bis dahin unbekannte Schwester habe. So beginnt eine Spurensuche, die zurück in die deutsche Besatzungszeit auf Guernsey führt.

      Auch die Familie von Antony Tony Falla ist durch das Erbe des Weltkrieges auf der Kanalinsel gezeichnet. Nur 17 Tage nach Kriegsende kommt er auf die Welt und wächst mit seinen Großeltern und seiner Mutter im ländlichen Westen der Insel zwischen Kühen und Feldern auf. Seinen Vater kennt er nicht. Jahrelang wartet auf Antony zu Weihnachten unter dem Tannenbaum ein ganz besonderes Päckchen, mal ist es mit Zimtkeksen gefüllt, mal mit einem Teddybär. Erst als er älter wird, verraten ihm diese Päckchen letztlich ein lange verschwiegenes Geheimnis: sein abwesender Vater war ein deutscher Besatzungssoldat.

      'Guernseys Kriegskinder: Das Erbe der deutschen Besatzung' entstand in Kooperation der Ludwigsburger Filmakademie Baden-Württemberg mit dem Infosender phoenix und ergründet Lebensgeschichten und Spuren, die der Zweite Weltkrieg bis heute unter den Familien der Kanalinsel Guernsey hinterlassen hat.

      Film von Lotta Pommerien

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 11.08.22
      22:15 - 22:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.12.2022