• 29.11.2021
      19:15 Uhr
      Queer-Point Deutschland Eine kurze Geschichte | phoenix
       

      In Berlin treffen Menschen mit diversen sexuellen Orientierungen- und Identitäten aufeinander. Auch Personen, die in homo- und trans*-phob geprägten Gesellschaften aufgewachsen sind. In vielen Fällen mussten sie ihre sexuelle Orientierung verheimlichen. Die einzige Möglichkeit ihre Lebensumstände zu verändern war oft, ein neues Leben an einem Ort zu beginnen, an dem zumindest die Mehrheit der Menschen für andere Lebenskonzepte aufgeschlossen ist.
      Filmautor Manu Abdo geht der Frage nach: Ist Deutschland eine Art Paradies der Diversity oder bilden Großstädte wie Berlin eher die Ausnahme für ein offen gelebtes, queeres Leben?

      Montag, 29.11.21
      19:15 - 19:30 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

      In Berlin treffen Menschen mit diversen sexuellen Orientierungen- und Identitäten aufeinander. Auch Personen, die in homo- und trans*-phob geprägten Gesellschaften aufgewachsen sind. In vielen Fällen mussten sie ihre sexuelle Orientierung verheimlichen. Die einzige Möglichkeit ihre Lebensumstände zu verändern war oft, ein neues Leben an einem Ort zu beginnen, an dem zumindest die Mehrheit der Menschen für andere Lebenskonzepte aufgeschlossen ist.
      Filmautor Manu Abdo geht der Frage nach: Ist Deutschland eine Art Paradies der Diversity oder bilden Großstädte wie Berlin eher die Ausnahme für ein offen gelebtes, queeres Leben?

       

      In Berlin treffen Menschen mit diversen sexuellen Orientierungen- und Identitäten aufeinander. Auch Personen, die in homo- und trans*-phob geprägten Gesellschaften aufgewachsen sind, die sozial geächtet und rechtlich kriminalisiert wurden.

      In vielen Fällen mussten sie ihre wirkliche sexuelle Orientierung verheimlichen. Die einzige Möglichkeit ihre Lebensumstände zu verändern war oft, ein neues Leben an einem Ort zu beginnen, an dem zumindest die Mehrheit der Menschen für andere Lebenskonzepte aufgeschlossen ist.

      Filmautor Manu Abdo geht in seinem Film für phoenix der Frage nach: Ist Deutschland eine Art Paradies der Diversity oder bilden Großstädte wie Berlin eher die Ausnahme für ein offen gelebtes, queeres Leben?

      Abdo und mehrere Protagonist*innen seines Films sind in arabischen Ländern geboren und aufgewachsen. In Berlin angekommen, sollten sie zum ersten Mal ein freies Leben ohne Angst führen können. Dazu trifft Manu Abdo auch in Deutschland aufgewachsene Angehörige der homosexuellen- und trans*Community.

      Er fragt, wie selbstverständlich die Freiheiten sexuell divers orientierter Menschen in Deutschland eigentlich wirklich sind. Diskriminierungen aufgrund von Trans*- und Homophobie sind inzwischen verboten. Aber das war nicht immer und nicht in allen Ecken des Landes so. Hat sich das Verbot auch gesellschaftlich durchgesetzt?

      Film von Manu Abdo aus der Webvideo-Reihe „#deutschland x anders"

      Nach dem erfolgreichen Start der Kooperation zwischen der Hamburg Media School und phoenix in 2018 erscheinen zwei weitere Filme der Webvideo-Reihe „#deutschland x anders. Wie Exil-Journalist*innen Deutschland erleben“. In den Webvideo-Reportagen drücken junge, geflüchtete Medienschaffende ihren besonderen und oftmals überraschenden Blick auf ihre neue Heimat Deutschland aus.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 29.11.21
      19:15 - 19:30 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.12.2022