• 01.08.2021
      11:30 Uhr
      phoenix persönlich classics Walter Kohl und Samuel Koch zu Gast bei Inga Kühn | phoenix
       

      In "phoenix persönlich" spricht Inga Kühn mit dem Unternehmensberater und Sohn von Helmut Kohl Walter Kohl über die Herausforderungen, die die Corona-Krise stellt. Er äußert sich zu seinen politischen Ambitionen und spricht darüber, wie er seine existenzielle Lebenskrise gemeistert hat.
      In der Sendung phoenix persönlich spricht der Schauspieler Samuel Koch im Gespräch mit Inga Kühn über seine Arbeit am Theater, seine Bücher, darüber, was er in der Corona-Zeit am meisten vermisst und über die Folgen seines Unfalls.

      Sonntag, 01.08.21
      11:30 - 12:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      In "phoenix persönlich" spricht Inga Kühn mit dem Unternehmensberater und Sohn von Helmut Kohl Walter Kohl über die Herausforderungen, die die Corona-Krise stellt. Er äußert sich zu seinen politischen Ambitionen und spricht darüber, wie er seine existenzielle Lebenskrise gemeistert hat.
      In der Sendung phoenix persönlich spricht der Schauspieler Samuel Koch im Gespräch mit Inga Kühn über seine Arbeit am Theater, seine Bücher, darüber, was er in der Corona-Zeit am meisten vermisst und über die Folgen seines Unfalls.

       

      Der Volkswirt und Historiker Walter Kohl fordert mit Blick auf die Proteste gegen die Corona-Politik der Bundesregierung zur Differenzierung auf: Ich kann Menschen verstehen, die sagen, warum ist es in einem Bundesland so und in einem anderen Bundesland so. Was ich überhaupt nicht verstehen kann ist, dass gewisse Leute sich profilieren mit völlig absurden Thesen, die auch international überhaupt nicht gedeckt werden.

      Kohl warnt: Es kann nicht sein, dass das dann sozusagen zu einer politischen Bühne insbesondere von Rechtsradikalen und Leuten, die unseren Staat kaputtmachen wollen, missbraucht wird. Bezüglich der Corona-Maßnahmen hätten wir uns eine Reihe von Dingen von den Koreanern abschauen können, sagt Walter Kohl, der mit einer Koreanerin verheiratet ist und verweist beispielsweise auf die Digitalisierung.

      Und jetzt eben auch die klare Erkenntnis, die Maske mag vielleicht nicht mich schützen, aber sie schützt dich. Und wenn jeder eine Maske hat, dann ist es natürlich auch eine positive Sache. Kohl weiter: Wir müssen als Deutsche auch akzeptieren, dass andere Kulturen Dinge vielleicht besser lösen als wir und ein stückweit auch hier von unserem hohen Ross runterkommen.

      Ich denke, dass man als Künstler oder darstellender Künstler auch immer ein Stück Überlebenskünstler sein muss. Gerade mehr denn je, sagt der Schauspieler und Autor Samuel Koch mit Blick auf die geschlossenen Theater in der Corona-Pandemie. So habe er im vergangenen Jahr versucht, die Krise als Chance zu begreifen und mit dem Schreiben eine Alternative zur Arbeit auf der Bühne gefunden.

      In der Sendung phoenix persönlich spricht der Schauspieler Samuel Koch im Gespräch mit Inga Kühn über seine Arbeit am Theater, seine Bücher, darüber, was er in der Corona-Zeit am meisten vermisst und über die Folgen seines Unfalls.

      Es gibt keine universelle Betriebsanleitung zum Umgang mit schwierigen Zeiten, so Samuel Koch darüber, was ihn durch die Krise nach seinem Unfall 2010 geholfen habe. Nicht allein zu sein, dankbar zu sein, demütig zu sein, geduldig zu sein, also langmütig und Hoffnung zu haben oder noch etwas Stärkeres wie Zuversicht, das habe ihm ebenso geholfen wie sein Glaube.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.10.2022