• 09.03.2021
      05:00 Uhr
      Jan Lisiecki in der Philharmonie Essen Solo-Rezital Klavierfestival Ruhr 2020 | arte
       

      Der kanadische Pianist Jan Lisiecki spielt beim Klavier-Festival Ruhr 2020 in der Philharmonie Essen. Auf dem Programm stehen Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn Bartholdy sowie Frédéric Chopin. Jan Lisiecki ist für seine einfühlsamen Interpretationen und seine brillante Technik bekannt. Die "New York Times" nannte ihn "einen Pianisten, der jeder Note Bedeutung verleiht".

      Dienstag, 09.03.21
      05:00 - 06:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Der kanadische Pianist Jan Lisiecki spielt beim Klavier-Festival Ruhr 2020 in der Philharmonie Essen. Auf dem Programm stehen Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn Bartholdy sowie Frédéric Chopin. Jan Lisiecki ist für seine einfühlsamen Interpretationen und seine brillante Technik bekannt. Die "New York Times" nannte ihn "einen Pianisten, der jeder Note Bedeutung verleiht".

       

      Die "New York Times" nannte ihn "einen Pianisten, der jeder Note Bedeutung verleiht" und bezeichnete sein Spiel als "glasklar, poetisch und intelligent". Bereits 2013 wurde der kanadische Pianist Jan Lisiecki vom "Gramophone Magazine" zum jüngsten Gewinner des Young Artist of the Year Award gekürt. Im selben Jahr erhielt Lisiecki den Leonard Bernstein Award des Schleswig-Holstein Musik Festivals. Er erhielt einen ECHO Klassik sowie den JUNO Award, die wichtigste Ehrung der kanadischen Musikindustrie.
      Der Boston Globe attestiert dem Künstler "ungewöhnliche Raffinesse und Vorstellungsgabe" und der Bariton Matthias Goerne lobt bei seiner kürzlichen Zusammenarbeit Lisieckis "großartige Möglichkeiten, alle Ideen am Klavier umsetzen zu können". Nicht zuletzt deshalb hat der Kanadier mit Orchestern wie den New Yorker Philharmonikern, der Staatskapelle Dresden oder dem London Symphony Orchestra zusammengearbeitet und spielt jedes Jahr über hundert Konzerte auf den großen Bühnen der Welt.
      Eine besondere Ehre außerhalb der Musik wurde ihm zu Teil als er von der UNICEF zum Botschafter seines Heimatlandes Kanada ernannt wurde.

      Auf dem Programm stehen:- Ludwig van Beethoven, Rondo a capriccio G-Dur, op. 129 "Die Wut über den verlorenen Groschen"- Felix Mendelssohn Bartholdy, Rondo capriccioso, op. 14 und "Lieder ohne Worte", op. 67 sowie die Variations sérieuses, op. 54- Frédéric Chopin Nocturnes, op. 62, Nr. 1 in H-Dur. Andante sowie Nr. 2 in E-Dur. Lento und die Ballade Nr. 1 G-Moll, op. 23

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.05.2021