• 03.10.2022
      04:09 Uhr
      Philosophie Die zwei Seiten der Sonne | arte
       

      Die Sonne hat zwei Seiten: Sie wärmt und sie verbrennt, sie spendet Leben und lässt es verdorren, sie schenkt Licht und lässt Schatten entstehen. Von Platons Ideenlehre bis zu Nietzsches Vorstellung vom „hohen Mittag“ - viele Philosophen haben sich mit der Sonne beschäftigt. Ist die Weisheit der alten Griechen, die jeden Tag den Lauf der Sonne bestaunten, in Vergessenheit geraten? Sind die Menschen dem Licht gegenüber gleichgültig geworden?

      Nacht von Sonntag auf Montag, 03.10.22
      04:09 - 05:00 Uhr (51 Min.)
      51 Min.

      Die Sonne hat zwei Seiten: Sie wärmt und sie verbrennt, sie spendet Leben und lässt es verdorren, sie schenkt Licht und lässt Schatten entstehen. Von Platons Ideenlehre bis zu Nietzsches Vorstellung vom „hohen Mittag“ - viele Philosophen haben sich mit der Sonne beschäftigt. Ist die Weisheit der alten Griechen, die jeden Tag den Lauf der Sonne bestaunten, in Vergessenheit geraten? Sind die Menschen dem Licht gegenüber gleichgültig geworden?

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Raphaël Enthoven

      Die Sonne hat zwei Seiten: Sie wärmt und sie verbrennt, sie spendet Leben und lässt es verdorren, sie schenkt Licht und lässt Schatten entstehen. Von Platons Ideenlehre bis zu Nietzsches Vorstellung vom „hohen Mittag“ - viele Philosophen haben sich mit der Sonne beschäftigt. Ist die Weisheit der alten Griechen, die jeden Tag den Lauf der Sonne bestaunten, in Vergessenheit geraten? Sind die Menschen dem Licht gegenüber gleichgültig geworden?

      Emma Carenini ist Professorin für Philosophie und Autorin von „Soleil - mythes, histoires et sociétés“ (2022), einer Bestandsaufnahme der Wechselwirkungen zwischen Sonne, Leben und Gedanken.

      Der zweite Gast der Sendung, Claire Villars-Lurton, stammt aus einer großen Winzerfamilie im Bordelais und besitzt zahlreiche Weingüter in Bordeaux und auf der ganzen Welt, unter anderem das als 3ème Grand Cru Classé de Margaux eingestufte Château Ferrière.

      Jeden Montag lädt ARTE zum Philosophieren ein. Der Philosoph und Moderator Raphaël Enthoven zieht eine Linie von der Vergangenheit zur Gegenwart und verbindet die vermeintlich trockene Literatur der großen Philosophen mit aktuellem Zeitgeschehen. Jede Woche zu einem neuen Thema.

      Der junge Philosoph und Moderator Raphaël Enthoven zieht zusammen mit seinem Gast eine Linie von der Vergangenheit zur Gegenwart und verbindet die vermeintlich trockene Literatur der großen Philosophen mit aktuellem Zeitgeschehen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.02.2023