• 29.09.2022
      09:00 Uhr
      Buddhismus: Missbrauch im Namen der Erleuchtung Frankreich 2022 | arte
       

      Sogyal Rinpoche war einer der beliebtesten buddhistischen Lehrer der westlichen Welt. Im August 2017 fiel er beim Dalai Lama in Ungnade. Rinpoche wurde beschuldigt, seine Schüler zu prügeln und sexuell zu missbrauchen. Damit stellt er durchaus keinen Einzelfall dar. Durch das Bekanntwerden von sexuellem Missbrauch und Anwendung von psychischer Gewalt wird der tibetische Buddhismus von schweren Skandalen erschüttert. Warum brachte diese auf Meditation und innerem Frieden beruhende buddhistische Weltanschauungslehre dieselben Auswüchse hervor wie anderen großen Religionen? Warum ließen Prominente und Obrigkeit solche Dinge geschehen?

      Donnerstag, 29.09.22
      09:00 - 10:45 Uhr (105 Min.)
      105 Min.
      Stereo

      Sogyal Rinpoche war einer der beliebtesten buddhistischen Lehrer der westlichen Welt. Im August 2017 fiel er beim Dalai Lama in Ungnade. Rinpoche wurde beschuldigt, seine Schüler zu prügeln und sexuell zu missbrauchen. Damit stellt er durchaus keinen Einzelfall dar. Durch das Bekanntwerden von sexuellem Missbrauch und Anwendung von psychischer Gewalt wird der tibetische Buddhismus von schweren Skandalen erschüttert. Warum brachte diese auf Meditation und innerem Frieden beruhende buddhistische Weltanschauungslehre dieselben Auswüchse hervor wie anderen großen Religionen? Warum ließen Prominente und Obrigkeit solche Dinge geschehen?

       

      Vergewaltigungen, psychologische Manipulationen und Unterschlagung von Geldern - auch der tibetische Buddhismus wird von schweren Skandalen erschüttert, obwohl er im Westen einen hervorragenden Ruf genießt. Anhand des Schicksals von Ricardo, der von Kindheit an missbraucht wurde und heute nach Gerechtigkeit sucht, gibt der Dokumentarfilm den zahlreichen Opfern eine Stimme.

      Die Autoren des Dokumentarfilms ergründen, warum Skandale kaum aufgeklärt und Verdachtsfälle so lange verschwiegen wurden, warum sich die Täter dem Zugriff der Justiz entziehen konnten. Die Nachforschungen führen in buddhistische Zentren in Frankreich, Belgien, Großbritannien und Spanien.

      Weiter geht es ins nordindische Dharamsala, zum Sitz der tibetischen Exilregierung, die hartnäckig über die - ihr bekannten - Missbrauchsfälle schweigt. Fern aller Klischees ermittelt diese Investigation innerhalb buddhistischen Kreisen, die aufgrund ihrer exotischen Spiritualität manchmal bis zur Verblendung gefeiert werden.
      ARTE hebt den Schleier des Schweigens und deckt auf, was sich hinter der Fassade mancher buddhistischer Glaubensgemeinschaften abspielt.

      Themenabend: Religion - Macht und Missbrauch?

      Die katholische Kirche kommt aus den negativen Schlagzeilen nicht heraus. Missbrauch, ungenügende Aufarbeitung der Fälle und fehlender Reformwille erhitzen die Gemüter auch der katholischen Christen und lassen die Zahl der Austritte in die Höhe schnellen. ARTE wirft einen Blick hinter die Kulissen der Institution.

      Den Auftakt des Abends bildet die europäische Investigation „Zölibat - Der katholische Leidensweg“. Zu welchen Verwerfungen und Tragödien kann der Zölibat führen? Ist er noch zeitgemäß oder gehört er reformiert und sogar abgeschafft?

      Doch nicht nur die katholische Kirche kehrt Probleme unter den Teppich: Der anschlieβende Film „Buddhismus: Missbrauch im Namen der Erleuchtung“ beleuchtet die Machtstrukturen innerhalb des tibetanischen Buddhismus, mit dem wir zunächst Meditation, Yoga und Wohlfühlen verbinden. Doch hinter der positiven Fassade verbergen sich ebenfalls zahlreiche Skandale um Pädophilie, sexuellen Missbrauch und finanzielle Veruntreuung. Warum bereitet der Dalai Lama dem kein Ende?

      Kein Ende bereitete die Kirche auch nicht dem jahrzehntelangen sexuellen Missbrauch auf der englischen Insel Jersey. Die Enthüllung „Insel mit dunkler Vergangenheit“ zeigt zunächst eine Insel von herausragender Schönheit: gerade mal 8 mal 14,5 Kilometer groß, ist Jersey zwischen England und Frankreich gelegen. Ihre Küstenlandschaft ist überwältigend, man wähnt sich in einer Oase des Friedens und der Gelassenheit. Doch Neil, ein einarmiger ehemaliger Kapitän, spricht nicht nur darüber, was er an der Insel besonders liebt, sondern auch über die furchtbaren Geheimnisse, die dort schlummern. Er hat die Hölle von Jersey überlebt, wie auch zahlreiche andere Opfer, die in dem Film erstmals zu Wort kommen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.02.2023