• 27.05.2022
      19:40 Uhr
      Re: Vielfalt leben Schluss mit Vorurteilen | arte
       

      Menschen, deren Identität einer gesellschaftlichen Minderheit angehört, stoßen im Alltag auf viele Hindernisse und Vorurteile. Wie kann es gelingen, diese Nachteile abzubauen und ein tolerantes Miteinander nachhaltig zu gewährleisten? Die Reportage berichtet von internationalen Vorreitern, die ihre Arbeit aktiv der Vielfalt gewidmet haben.

      Freitag, 27.05.22
      19:40 - 20:15 Uhr (35 Min.)
      35 Min.

      Menschen, deren Identität einer gesellschaftlichen Minderheit angehört, stoßen im Alltag auf viele Hindernisse und Vorurteile. Wie kann es gelingen, diese Nachteile abzubauen und ein tolerantes Miteinander nachhaltig zu gewährleisten? Die Reportage berichtet von internationalen Vorreitern, die ihre Arbeit aktiv der Vielfalt gewidmet haben.

       

      Die Dragqueen Veuve Noir besucht Neuntklässlerinnen und -klässler der Gemeinschaftsschule in Neumünster. Als homosexueller Mann, der sich gerne als Frau zurechtmacht, stellt sich Veuve ihren Fragen. Gemeinsam mit Olivia Jones hat sie das Projekt "Olivia macht Schule" ins Leben gerufen. Ziel ist es, nicht nur Vorurteile gegenüber Menschen mit unterschiedlichen sexuellen Orientierungen abzubauen, sondern sie gar nicht erst entstehen zu lassen. Dafür geht sie in Schulen und spricht mit den Kindern.

      Auch Geflüchtete haben häufig mit Verurteilung zu kämpfen und werden in ihrer neuen Heimat oftmals nicht genug gefördert. Doch die aus Syrien stammende Chocolatiers-Familie Hadad wurde nach ihrer Flucht in Kanada aufgenommen und konnte dort in kürzester Zeit in ihrem neuen Heimatstädtchen Antigonish eine neue Schokoladenfirma gründen. Sie nennt ihre Marke „Peace by Chocolate“ - Ausdruck ihrer Mission: Schokoladenstück für Schokoladenstück gesellschaftlichen Frieden zu stärken.

      Es gibt Millionen von Menschen, die von der Modeindustrie nahezu ignoriert werden - zum Beispiel Personen im Rollstuhl. Deswegen hat Josefine Thom ihr Modelabel MOB gegründet. Das steht für Mode ohne Barrieren. Ihr Motto: „Was praktisch ist, muss auch schön sein.“ Ihre Modelle zeichnen sich durch klug mitgedachte Details wie Magnetverschlüsse aus - Designs, die zu mehr Selbstbestimmung verhelfen können. Laut Thom ist Mode weit mehr als nur Kleidung. Sie ist essenziell für die Teilhabe in einer Gesellschaft.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 27.05.22
      19:40 - 20:15 Uhr (35 Min.)
      35 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.10.2022