• 02.10.2021
      02:10 Uhr
      Tracks Night Die Hip-Hop-Nacht | arte
       

      Welche Rolle spielt die europäische Hip-Hop-Kultur im Kampf gegen Rassismus und koloniale Amnesie? In der "Tracks Night" spricht Salwa Houmsi darüber mit dem Rapper Megaloh, dem Journalisten Niko Backspin und Emilia Roig, Gründerin des Center for Intersectional Justice. Livemusik gibt es von Megaloh, Lous and the Yakuza und vom Frankfurter Rap-Duo Celo & Abdi.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 02.10.21
      02:10 - 03:40 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Welche Rolle spielt die europäische Hip-Hop-Kultur im Kampf gegen Rassismus und koloniale Amnesie? In der "Tracks Night" spricht Salwa Houmsi darüber mit dem Rapper Megaloh, dem Journalisten Niko Backspin und Emilia Roig, Gründerin des Center for Intersectional Justice. Livemusik gibt es von Megaloh, Lous and the Yakuza und vom Frankfurter Rap-Duo Celo & Abdi.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Salwa Houmsi

      Im Zuge der Black Lives Matter-Proteste wurde weltweit über Rassismus, Polizeigewalt und koloniale Erinnerungskultur diskutiert - auch im Pop. Die "Tracks Night" bündelt diese Themen zu einem Abend mit Talks, Livemusik und spannenden Reportagen. "Tracks" begleitet den Kampf der französischen Rapsszene für Aufklärung im Fall Adama Traoré, besucht die Stars der "Syrischen Rap Diaspora" und spricht mit Künstler*innen wie Lous And The Yakuza über koloniale Denkmäler in Belgiens Hauptstadt Brüssel. In einer Talkrunde bespricht Moderatorin Salwa Houmsi diese und andere Themen mit dem Rapper Megaloh, dem Journalisten Niko Backspin und der Politikwissenschaflterin Emilia Roig.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.09.2022