• 15.08.2022
      03:12 Uhr
      Internationaler Frühschoppen Ohne Putins Gas - Wie meistert der Westen die Energiekrise? | tagesschau24
       

      Ganz Europa blickt mit Sorge auf den nächsten Winter: Putin nutzt Energie im Krieg gegen die Ukraine als Waffe. Wie macht sich die Energiekrise in der EU, Großbritannien und den USA bemerkbar? Wie versucht man sich auf den Ernstfall vorzubereiten? Wie steht es um die Solidarität des Westens? Was unternimmt die Politik, um die Bürgerinnen und Bürger finanziell zu entlasten und gesellschaftlichen Spannungen vorzubeugen?

      Gäste:

      • Ralph Sina, ehem. EU-Korrespondent (Brüssel)
      • Vendeline von Bredow, The Economist (Großbritannien)
      • Andrey Gurkov, Deutsche Welle (Russland)
      • Cathryn Clüver Ashbrook, Politologin und Journalistin (USA)

      Nacht von Sonntag auf Montag, 15.08.22
      03:12 - 03:55 Uhr (43 Min.)
      43 Min.
      Stereo

      Ganz Europa blickt mit Sorge auf den nächsten Winter: Putin nutzt Energie im Krieg gegen die Ukraine als Waffe. Wie macht sich die Energiekrise in der EU, Großbritannien und den USA bemerkbar? Wie versucht man sich auf den Ernstfall vorzubereiten? Wie steht es um die Solidarität des Westens? Was unternimmt die Politik, um die Bürgerinnen und Bürger finanziell zu entlasten und gesellschaftlichen Spannungen vorzubeugen?

      Gäste:

      • Ralph Sina, ehem. EU-Korrespondent (Brüssel)
      • Vendeline von Bredow, The Economist (Großbritannien)
      • Andrey Gurkov, Deutsche Welle (Russland)
      • Cathryn Clüver Ashbrook, Politologin und Journalistin (USA)

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Eva Lindenau

      Ganz Europa blickt mit Sorge auf den nächsten Winter: Putin nutzt Energie im Krieg gegen die Ukraine als Waffe. Erdgaslieferungen aus Russland wurden bereits stark reduziert, ein gänzlicher Lieferstopp ist nicht auszuschließen. Gleichsam steht das ukrainische Atomkraftwerk Saporischschja weiterhin unter Beschuss, die Sorge vor einem Super-GAU wächst.

      Indes ringt der Westen um Geschlossenheit: Als Reaktion auf die Energiekrise hat sich die EU gerade auf einen Notfallplan geeinigt. Der Plan ist allerdings nicht unumstritten – vor allem in Südeuropa ist der Unmut über die Einsparziele groß. Auf der Suche nach Möglichkeiten, unabhängiger von Putins Gas zu werden, avancieren die USA als Flüssiggaslieferant zu einem wichtigen Energieverbündeten. Doch nicht nur die Versorgungssicherheit beschäftigt Bürgerinnen und Bürger, ebenso wie die Politik. Auch die rasant gestiegenen Energiepreise sorgen für Spannungen, in Großbritannien kommt es bereits zu Massenprotesten.

      Wie macht sich die Energiekrise in der EU, Großbritannien und den USA bemerkbar? Wie versuchen sich die einzelnen Staaten auf den Ernstfall vorzubereiten? Wie steht es um die Solidarität des Westens? Was unternimmt die Politik, um die Bürgerinnen und Bürger finanziell zu entlasten und gesellschaftlichen Spannungen vorzubeugen?

      Eva Lindenau diskutiert mit ihren Gästen:

      • Ralph Sina, ehem. EU-Korrespondent (Brüssel)

      • Vendeline von Bredow, The Economist (Großbritannien)

      • Andrey Gurkov, Deutsche Welle (Russland)

      • Cathryn Clüver Ashbrook, Politologin und Journalistin (USA)

      Die traditionsreichste Talkrunde im deutschen Fernsehen. Seit der Erstsendung am 30. August 1953 heißt der Leitspruch: Sechs Journalisten/innen aus fünf Ländern diskutieren das wichtigste politische Thema der Woche. Der Internationale Frühschoppen setzt in der Themenwahl stets auf hohe Aktualität. Vor allem die Mischung aus deutschen Journalisten und ausländischen Korrespondenten mit ihrer zum Teil ganz speziellen Außenansicht der diskutierten Themen macht den einzigartigen Charakter der Sendung aus.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 15.08.22
      03:12 - 03:55 Uhr (43 Min.)
      43 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.02.2023