• 30.09.2021
      14:15 Uhr
      Anderl trifft Nobelpreisträger Donna Strickland: Wie gewinnt eine Frau den Nobelpreis? | ARD alpha
       

      Weltweit werden pro Jahr Millionen von Augenlaseroperationen vorgenommen, Millionen Menschen erlangen daraufhin ihr Sehvermögen zurück. Dass solche hochpräzisen Eingriffe heute technologisch möglich sind, liegt an der Entwicklung einer Methode, besonders intensitätsstarke Laserpulse zu erzeugen. Entwickelt hat diese Methode in den achtziger Jahren eine junge Wissenschaftlerin, die dafür 2018 den Physik Nobelpreis bekommen hat.

      Donnerstag, 30.09.21
      14:15 - 14:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Weltweit werden pro Jahr Millionen von Augenlaseroperationen vorgenommen, Millionen Menschen erlangen daraufhin ihr Sehvermögen zurück. Dass solche hochpräzisen Eingriffe heute technologisch möglich sind, liegt an der Entwicklung einer Methode, besonders intensitätsstarke Laserpulse zu erzeugen. Entwickelt hat diese Methode in den achtziger Jahren eine junge Wissenschaftlerin, die dafür 2018 den Physik Nobelpreis bekommen hat.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Sibylle Anderl

      Weltweit werden pro Jahr Millionen von Augenlaseroperationen vorgenommen, Millionen Menschen erlangen daraufhin ihr Sehvermögen zurück. Dass solche hochpräzisen Eingriffe heute technologisch möglich sind, liegt an der Entwicklung einer Methode, besonders intensitätsstarke Laserpulse zu erzeugen. Entwickelt hat diese Methode in den achtziger Jahren eine junge Wissenschaftlerin, die dafür 2018 den Physik Nobelpreis bekommen hat.

      Die kanadische Physikerin Donna Strickland brillierte schon als Gymnasiastin in Mathematik und Physik. 1981 schloss sie ihr Studium an der McMaster University mit einem Bachelor of Engineering in Physik ab. Im Anschluss wechselte sie an die Universität Rochester, um im Laserlabor des französischen Physikers Gérard Mourou zu promovieren. Gemeinsam mit ihm und dem Forscher Arthur Ashkin wurde sie 2018 "für bahnbrechende Erfindungen im Bereich der Laserphysik" mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet. Ihre Entdeckung: Eine Methode, besonders intensitätsstarke kurze Laserpulse zu erzeugen, "chirped pulse amplification" genannt. Sie wird heute in der korrektiven Augenchirurgie, industriellen Bearbeitung und medizinischen Bildgebung verwendet und spielt für die meisten Hochleistungs-Laser eine wichtige Rolle. Nach Marie Curie und Maria Goeppert-Mayer war sie damit die dritte Frau, die den Nobelpreis für Physik erhielt.

      Der Nobelpreis wird seit 1901 für außergewöhnlich bedeutsame Forschungsergebnisse in den Fächern Physik, Chemie und Physiologie oder Medizin vergeben. Hinter jeder Ehrung stecken nicht nur revolutionäre wissenschaftliche Entdeckungen, sondern auch besondere Forscherpersönlichkeiten und nicht selten emotionale Entdeckungsgeschichten. In der Serie "Anderl trifft Nobelpreisträger" spricht Sibylle Anderl darüber mit Laureaten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.06.2022