• 29.09.2021
      10:00 Uhr
      odysso Wer verhindert die Energiewende? | ARD alpha
       

      Die Energiewende ist beschlossene Sache, aber an ihrer Umsetzung mangelt es noch. Ein gigantisches Problem, denn die zunehmende Erderwärmung duldet keinen Aufschub. Daher sollen bereits in ein paar Jahren Sonne, Wind und Wasserkraft die klimaschädlichen Energieträger Kohle und Gas abgelöst haben. Doch aller Warnungen aus der Wissenschaft zum Trotz, kommt es beim Ausbau umweltschonenden Energieformen vielerorts zu dramatischen Verzögerungen. Das Magazin beleuchtet die Ursachen und Folgen dieser Entwicklung.

      Mittwoch, 29.09.21
      10:00 - 10:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Die Energiewende ist beschlossene Sache, aber an ihrer Umsetzung mangelt es noch. Ein gigantisches Problem, denn die zunehmende Erderwärmung duldet keinen Aufschub. Daher sollen bereits in ein paar Jahren Sonne, Wind und Wasserkraft die klimaschädlichen Energieträger Kohle und Gas abgelöst haben. Doch aller Warnungen aus der Wissenschaft zum Trotz, kommt es beim Ausbau umweltschonenden Energieformen vielerorts zu dramatischen Verzögerungen. Das Magazin beleuchtet die Ursachen und Folgen dieser Entwicklung.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Dennis Wilms

      Die Energiewende ist beschlossene Sache, aber an ihrer Umsetzung mangelt es noch. Ein gigantisches Problem, denn die zunehmende Erderwärmung duldet keinen Aufschub. Daher sollen bereits in ein paar Jahren Sonne, Wind und Wasserkraft die klimaschädlichen Energieträger Kohle und Gas abgelöst haben. Doch aller Warnungen aus der Wissenschaft zum Trotz, kommt es beim Ausbau umweltschonenden Energieformen vielerorts zu dramatischen Verzögerungen. Das Magazin beleuchtet die Ursachen und Folgen dieser Entwicklung.

      Die Installation von Windkraftanlagen etwa erstickt im Bürokratie-Dschungel. Standortauflagen, Entfernungsmaßgaben und falsch verstandener Naturschutz bremsen viele Vorhaben aus. Auch in der Solarbranche sieht es nicht besser aus. Die fehlerhafte Förderungspolitik vergangener Jahre zeigt bis heute ihre negativen Auswirkungen. So ist die Produktion von Solarmodulen aus Europa nach China abgewandert. Der Wissenschaftsstandort Deutschland hat sein Kapital verspielt, auch in der Anwendung: Statt Industriegebäude und Hausdächer per Gesetz flächendeckend mit Photovoltaik zu bestücken, errichten private Investoren gigantische Solarparks auf der grünen Wiese, um dort aus der Kraft der Sonne Profit zu schlagen. Aus ökologischer Sicht eine höchst fragwürdige Entwicklung.

      Das SWR Wissenschaftsmagazin zeigt, wo die Energiewende auf Irrwegen verläuft und wo dagegen geniale Patente ungenutzt bleiben. So etwa ein PKW-Konzept, das nicht nur komplett mit Solarkraft betrieben wird, sondern überschüssigen Strom auch ins Netz liefern kann. Zudem entlarvt die Sendung Mythen der Mobilitätswende, wie die unsachliche Kritik am Tempolimit, und schärft den Blick für die Hintergründe der noch allzu schleppend verlaufenden Erneuerung der Energieversorgung.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.06.2022