• 31.07.2021
      19:30 Uhr
      Global 3000 Das Globalisierungsmagazin | ARD alpha
       

      Unsere Welt ist immer stärker miteinander verbunden und voneinander abhängig. Aber wie beeinflusst das tatsächlich unser Leben? Global 3000 gibt der Globalisierung ein Gesicht. Wir zeigen die Geschichten der Menschen, die jeden Tag die Folgen erleben.

      • Peru: Jagd auf illegale Goldgräber
      • Mexiko: Die Rückkehr des Wolfes
      • Kirgistan: Der Kult des Sohnes
      • Niederlande: Vom Modedesigner zum Lebensretter

      Samstag, 31.07.21
      19:30 - 20:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Unsere Welt ist immer stärker miteinander verbunden und voneinander abhängig. Aber wie beeinflusst das tatsächlich unser Leben? Global 3000 gibt der Globalisierung ein Gesicht. Wir zeigen die Geschichten der Menschen, die jeden Tag die Folgen erleben.

      • Peru: Jagd auf illegale Goldgräber
      • Mexiko: Die Rückkehr des Wolfes
      • Kirgistan: Der Kult des Sohnes
      • Niederlande: Vom Modedesigner zum Lebensretter

       

      Unsere Welt ist immer stärker miteinander verbunden und voneinander abhängig. Aber wie beeinflusst das tatsächlich unser Leben? Global 3000 gibt der Globalisierung ein Gesicht. Wir zeigen die Geschichten der Menschen, die jeden Tag die Folgen erleben.

      • Peru: Jagd auf illegale Goldgräber

      Es ist ein ständiges Katz- und Maus-Spiel: im Amazonas-Schutzgebiet Tambopata suchen Kriminelle in illegalen Minen nach Gold und zerstören dabei das sensible Ökosystem. Parkangestellte und Elitesoldaten tun ihr Möglichstes, um die Minen zu finden, unbrauchbar zu machen und so die Goldgräber zu verjagen. Unterwegs im Amazonas-Dschungel, auf einer dreitätigen Goldgräber-Razzia.

      • Mexiko: Die Rückkehr des Wolfes

      Ursprünglich erstreckte sich sein Verbreitungsgebiet vom Süden der USA bis weit nach Mexiko. Doch der Mexikanische Wolf wurde - bis auf wenige Exemplare - fast ausgerottet, zu Tode gejagt von Viehzüchtern und Landwirten. Heute wird "el lobo" im mexikanischen Bundesstaat Chihuahua wieder ausgewildert, denn er gilt als unverzichtbar für das Ökosystem. Viele Rinderzüchter aber sind skeptisch.

      • Kirgistan: Der Kult des Sohnes

      In Kirgistan bekommt jede Frau im Schnitt drei Kinder. Mädchen werden jedoch sprichwörtlich als "abgeschnittene Brotscheibe" bezeichnet, weil sie nach der Hochzeit in eine andere Familie übergehen. Mindestens einen Sohn als Erben sollte eine Frau bekommen. Oft treiben werdende Mütter ab, wenn sie herausfinden, dass sie schwanger mit einem Mädchen sind. Viele aber wehren sich gegen den gesellschaftlichen Druck.

      • Niederlande: Vom Modedesigner zum Lebensretter

      Eigentlich war Bas Timmers 2014 schon dabei, sich mit einer eigenen Outdoor-Marke selbstständig machen. Doch dann starb ein obdachloser Bekannter an Unterkühlung - und Timmers schwenkte um. Seit ein paar Jahren produziert er nun Rucksäcke und "Sheltersuits": dicke Jacken, die Obdachlose gleichzeitig als Schlafsack verwenden können. Und auch an Flüchtlinge verteilt der 30-Jährige seine "Mode".

      Unsere Welt ist immer stärker miteinander verbunden und voneinander abhängig. Aber wie beeinflusst das tatsächlich unser Leben? Global 3000 gibt der Globalisierung ein Gesicht. Wir zeigen die Geschichten der Menschen, die jeden Tag die Folgen erleben.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.02.2023